Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Bernstein im Rathaus

Borken. Bereits seit Mitte Juni sind im Foyer des Borkener Rathauses zwei Vitrinen mit einer sehr interessanten Ausstellung über Bernstein zu sehen. Eine beeindruckende Leihgabe der Borkener Bürgerin Marianne Schrammel. Bernstein ist versteinertes Harz, das viele Millionen Jahre alt sein kann und teilweise vom Meer angespült wird.

Seit Jahrtausenden fasziniert dieser wunderschöne Stein die Menschen, denn schon in Gräbern aus der Jungsteinzeit fand man Schmuck aus Bernstein. In der Antike gelangte das „Gold des Nordens“ auf den sogenannten Bernsteinstraßen in den Mittelmeerraum. Es gibt in vielen Ländern der Erde Bernstein, oft auch in Gesteinsschichten eingebettet. Der berühmteste ist aber der Baltische Bernstein von der Nord- und Ostsee. Man findet darin auch immer wieder Verunreinigungen oder auch eingeschlossenen Tiere, die als Inklusen bezeichnet werden und für die Wissenschaft wichtige Erkenntnisse liefern. Obwohl Bernstein auch in der Industrie Verwendung findet, ist er doch hauptsächlich als Schmuckstein begehrt und außerordentlich beliebt.

Echte Schmuckstücke
In der Ausstellung sind dekorative Bilder aus Bernsteinstückchen neben kunstvoll gearbeiteten und schlichten Schmuckstücken zu bewundern. Ketten, Armbänder, Broschen und Stücke, bei denen Bernsteine in verschiedenen Farben verarbeitet wurden, zeigen eine überraschende Vielfalt.

Bei genauem Hinsehen entdeckt man bei zwei angeschliffenen Stücken eingeschlossene Termiten, also Inklusen. Sogar ein Stückchen Braunkohle aus Borken-Stolzenbach mit fossilem Harz ist zu bewundern. Auch aus der Braunkohlegrube von Bitterfeld sind schöne Bernsteine zu sehen.

Noch bis in den Monat November ist die Bernsteinausstellung von Marianne Schrammel im Foyer des Borkener Rathaus zu sehen. Dazu Bürgermeister Bernd Heßler: „ Die Stadt Borken ist dankbar und stolz immer wieder kostbare Ausstellungen von Marianne Schrammel präsentieren zu können.“ Darüber hinaus ist die Minerologische Sammlung der Borkener Bürgerin ein Sonderausstellungsbereich des Nordhessischen Braunkohle Bergbaumuseum.sb.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com