Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Feuerwehr erhält neue Drehleiter

Melsungen. Eine freudige Nachricht hatte Bürgermeister Dieter Runzheimer im Gepäck, als er den Melsunger Brandschützern zum 134. Geburtstag in der Stadthalle gratulierte: Die 27 Jahre alte Drehleiter ist reparaturanfällig und soll deshalb im nächsten Jahr gegen eine Neue ersetzt werden. Er zollte auch den Einsatzkräften seinen Dank und Respekt dafür ab, dass sie mit den sehr beengten Platzverhältnissen in der Sandsraße zurechtkommen.

Zur Zeit werde an einer Lösung und einem neuen Standort, möglichst in der Nürnberger Straße, intensiv mit allen Verantwortlichen gearbeitet. Die städtischen Gremien seien dankbar, dass es Frauen und Männer in der Stadt gebe, die sich ehrenamtlich für ihre Mitmenschen einsetzen, um ihnen professionelle Hilfe zu gewähren. Dies galt auch am Geburtstag der Wehr. Ein großer Teil der Einsatzkräfte war noch am Nachmittag mit der Polizei und anderen Hilfsorganisationen damit beschäftigt, eine vermisste Person zu suchen.

Bürgermeister Runzheimer zeigte sich sehr erfreut, dass es in der Wehr eine aktive Jugendgruppe gibt. Er hoffe, dass sich noch mehr Jugendliche bereit finden, hier eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu finden.

Nach Abwicklung der üblichen Regularien zeigte Werner Bähr als Kreisbrandinspektor die Problematik der zurückgehenden Personalstärke bei den Freiwilligen Feuerwehren auf. Geräte und Fahrzeuge könnten nichts bewirken, wenn diese nicht von gut ausgebildeten und motivierten Frauen und Männern bedient werden. Durch den Rückgang der Bevölkerungszahlen und damit auch von jungen Menschen sehe er die Gefahr, dass der noch vorhandene flächendeckende Schutz nicht mehr gewährleistet werden könne. Hier seien die politisch Verantwortlichen in jeder Gemeinde aufgerufen, den Stellenwert der Feuerwehren so anzuheben, dass sich junge Menschen für diesen ehrenamtlichen Dienst, der sehr vielseitig ist und auch Lebensfreude vermitteln könne, zur Verfügung stellen.

Der Stützpunkt Melsungen erfülle auch noch die Aufgaben als Ausbildungsstätte. Hier finden viele Lehrgänge statt. Dies bedeute für den Wehrführer Lothar Schäfer eine besondere Herausforderung, da er auch noch 120 Einsätze im Jahr 2007 koordinieren und leiten musste, so Bähr.

Kreisverbandsvorsitzender Heinz Bossmann ehrte anschließend Horst Rüdiger für 40 Jahre Dienst am Nächsten. Marco Wunsch und Frank Ebert erhielten für 25 Jahre Feuerwehrdienst Urkunden und Ehrenzeichen.

Die Führung der Wehr aus Bad Liebenstein gratulierte mit einer Abordnung unter Leitung von Gerd Reich den Kameraden und bedankte sich für die 17 Jahre lange gute Zusammenarbeit, Hilfe und Freundschaft in diesen Jahren.

Vorsitzender Manfred Friederichs dankte den Partnern der Brandschützer für Verständnis bei einem festlichen und unterhaltsamen Tanzabend in der Stadthalle als Abschluß des Geburtstages.

Karl-Hermann Gille, Foto: pixelio.de/Marcus Brauer




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com