Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Reise ins Schwabenland ohne Zwei?

Balingen/Melsungen. Heute tritt die MT Melsungen nach 14-tägiger Wettkampfpause beim Tabellenfünfzehnten HBW Balingen-Weilstetten an. Anwurf in der Balinger Sparkassen-Arena ist um19 Uhr. Dabei wird Trainer Hedin möglicherweise auf zwei kurzfristig ausgefallene Stammkräfte verzichten müssen. Nichtsdestotrotz peilen die auf Rang neun liegenden Nordhessen einen Sieg an. „Nach unserer knappen Niederlage zuletzt gegen Gummersbach, müssen wir die verpassten Punkte nun eben in Balingen holen“, steckt Robert Hedin die Marschroute für seine Schützlinge klar ab.

Was auf dem Papier als eindeutige Angelegenheit für die Bartenwetzer eingeschätzt werden könnte, kann allerdings in der Praxis ganz anders aussehen. Die MT Melsungen musste sich als vermeintlicher Favorit auch schon in Wetzlar, Minden und Wilhelmshaven eines Besseren belehren lassen. Was gegen die Großen der Liga voller Motivation, Elan und Tordrang gut funktioniert, scheint Stojanovic & Co. gegen einige der Mannschaften aus dem hinteren Tabellendrittel recht schwer zu fallen. Insofern ist die MT also vor dem Gang ins Schwäbische mehr als gewarnt. Balingens Trainer-Fuchs Dr. Brack, bekannt für taktische Überraschungen, sieht die Chance für sein Team aus dieser Aussenseiterrolle heraus. So ist seine Truppe vor eigenem Publikum im Schwabenderby über sich hinausgewachsen und schickte Göppingen mit 26:23 nach Hause. Danach folgte gegen Wetzlar mit 22:34 wieder ein eklatanter Einbruch. Die bislang erzielten acht Punkte wurden – mit Ausnahme gegn Göppingen – allesamt gegen Mannschaften gleicher Kragenweite eingesammelt. Seine Pflichtaufgaben hat Balingen also fast immer gelöst.

Auf wen muss die MT besonders achten?
Gefährlich bei Balingen ist vor allem die Rückraumreihe, allen voran Trainersohn und Spielmacher Daniel Brack. Mit 67 Treffern (davon 13 Strafwürfe) führt er die mannschaftsinterne Scorerliste an vor seinen Positionsnachbarn Stefan Kneer (RL, 56 Tore) und Chi-Hyo Cho (RR, 51 Tore), Auch Bracks Stellvertreter auf der Regieposition, Martin Strobel, weist bereits 51 Treffer auf.

Bei der MT drohen Petr Hazl und der gerade mal seit zwei Spiele nach seinem Comeback aktive Grigorios Sanikis auszufallen. Beide verletzten sich im Abschlusstraining. Auch Rechtsaußen Michal Kraus wird nach seiner Rücken-OP noch ausfallen. Der zu Saisonbeginn 17 Köpfe umfassende Kader ist durch diese Ausfälle und den kurzfristigen Absprung von Torwart Dennis Klockmann nach Lübbecke zum Balingen-Spiel also auf 13-Akteure zusammengeschrumpft. Trainer Hedin kann also alle derzeit einsatzfähigen Akteure auf dem Spielberichtsbogen notieren.

In puncto Vorbereitung hat die Mannschaft in der ersten Woche etwas intensiver im Kraft- und Konditionsbereich gearbeitet, in der zweiten Woche lag der Schwerpunkt auf Taktik und Abstimmung. Dabei war auch die Abwerharbeit ein Thema. Schließlich will Robert Hedin, die Masse an Gegentreffern künftig etwas stärker eindämmen. Gegen Balingen ist dies ein realistisches Ziel. Diese Mannschhaft hat mit bislang 395 Toren genau 103 weniger als die MT erzielt.

Schiedsrichterinnen in Balingen:
Jutta Ehrmann/ Susanne Künzig (Odenthal/Karlsruhe)

Bisherige Erstligavergleiche:
12.05.07: MT Melsungen – HBW Balingen-W. 34:24
01.12.06: HBW Balingen-W. – MT Melsungen 25:32

www.mt-melsungen.de




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com