Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

B-Schülerinnen stark in Mannheim

Borken/Mannheim. Zu ihrem ersten Leichtathletikwettkampf als B-Schülerinnen fuhren die beiden Tuspo Athletinnen Franziska Häubl und Emma-Louise Pudenz am Wochenende zum Hallensportfest der MTG-Mannheim. Bereits beim Blick auf die Starterliste wurde den beiden Athletinnen bewusst, dass dieser Wettkampf kein Zuckerschlecken würde, da allein beim 60m Sprint 81 Starterinnen und beim Weitsprung 65 Starterinnen gemeldet waren.

Mit voller Konzentration ging es schließlich an die erste Disziplin, den Weitsprung. Obwohl Emma-Louise erstmalig die 4-Meter-Marke überquerte, reichte es mit 4,23m leider nicht für das Finale. Dafür aber für Franziska Häubl. Sie qualifizierte sich für das Weitsprungfinale und landete mit 4,41m auf dem 8. Platz.

Zum ersten Mal hieß es 60m Hürden für die beiden. Im Training wurden sie gut darauf vorbereitet, was sich auch auszahlen sollte. Beide qualifizierten sich im Vorlauf für das B-Finale. Dort hieß es Häubl Bahn 2, Pudenz Bahn 3. „Wir laufen gegeneinander“, freuten sich die beiden. Der Endlauf gestaltete sich sehr spannend, bis zur Hälfte der Strecke waren beide gleichauf. Im letzten Drittel konnte Franziska sich dann von Emma-Louise leicht lösen und kam schließlich 0,07 Sek. vor ihrer Teamkameradin ins Ziel, was in der Gesamtwertung Platz 8 in 12,03 Sek (Kreisbestleistung!) für Franziska und Platz 9 in 12,10 Sek für Emma-Louise bedeutete. Beide blieben mit diesem Leistung unter der alten Bestleistung von Christine Hantsch aus dem Jahre 1990.

Nicht nur zum Hürdenlauf waren sie das erste mal gestartet, jetzt ging es das erste mal zum Kugelstoßen. Dort gab es eine Überraschung. Von den 19 Starterinnen qualifizieren sich 8 für das Finale, darunter auch Emma-Louise und Franziska. Mit 6,82m kam Emma-Louise das erste Mal in diesem Jahr auf das Podium. Sie musste sich lediglich der sehr starken Ronja Langkabel vom TSG Niefern (8,31m!) geschlagen geben. Franziska gab ebenfalls noch einmal ihr Bestes. Mit 6,46m sicherte sie sich einen hervorragenden 8. Platz.

Beim 60m Sprint ging es heiß her. Im Vorlauf Athletinnen mit Zeiten von 8,6 Sek und 8,7 Sek. Es sollte schnell und schwer werden. Franziska startete im 10. Vorlauf und gewann diesen mit 9,32 Sek, doch es sollte für das Finale nicht reichen. Emma-Louise im 11. Vorlauf gestartet, kam als Zweite mit 8,94 Sek ins Ziel und qualifizierte sich für das A-Finale. Das Sprintfinale und der Beginn vom Hochsprung waren Zeitgleich. Beide Athletinnen hatten keine Möglichkeiten mehr für Probesprünge. Emma-Louise konzentrierte sich zunächst voll und ganz auf ihren Endlauf und kam schließlich mit 9,04 Sek auf den 6. Platz.

Beide gingen danach direkt zum Hochsprung wo es auch gleich losging. Erschöpft noch vom Laufen schied Emma-Louise gleich bei der Anfangshöhe von 1,12m aus. Franziska hingegen fing erst bei 1,16m an. Sie steigerte ihre Leistung bis auf 1,28m, doch dann war auch bei ihr nach einem anstrengenden und aufregenden Tag die Luft raus.

Ergebnisse im Überblick:
Weit:         Franzi 8. 4,41 m         E.-L. 13.  4,23  m
Hürden:     Franzi 8. 12.03 sek    E.-L.   9.  12,10 sek
Kugel:     Franzi 8. 6,46 m        E.-L.   2.  6,82 m
60m:         Franzi VL 9,32 sek.,    E.-L.   6.  9,04 sek VL 8,94 sek
Hoch:     Franzi     1,28m,         E.-L. o.g.V.

(mp)




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com