Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Leichtathletik-Schülerinnen auf Rang zwei in Deutschland

mt-maedchenMelsungen. Die Verantwortlichen der Leichtathletik-Abteilung der MT 1861 Melsungen blickten mit Stolz bei ihrer Weihnachtsfeier auf das zu Ende gehende Jahr 2008 zurück. Mit Robin Hohmann gewann zum erstmal ein Schüler aus Melsungen eine deutsche Meisterschaft in der Leichtathletik. Bei den nationalen Schüler-Mehrkampfmeister-schaften des Deutschen Turnerbundes, die in Waiblingen ausgetragen wurden, war der 13-jährige Robin seit seinem Landesturnfestsieg in Baunatal auf Gold programmiert, und er vollzog diesen vorgezeichneten Weg mit der letzten Konsequenz. Bei der Siegerehrung sah man einen glückstrahlenden, triumphierenden Sieger, der seine Bestleistung von Baunatal (46,01 P.) auf die neue deutsche Jahresbestleistung von 49,44 Punkte steigern konnte. Mit 50,93 Punkten holte sich die gleichaltrige Katharina Wagner bei diesen Meisterschaften sensationell den dritten Platz. Und auch der achte Platz von Henri Alter verdient besondere Erwähnung.

Auch oder gerade weil die Leichtathleten oft als Individualisten gesehen werden, nahmen die Mannschaftswettkämpfe bei den Melsunger Leichtathleten eine besondere Stellung ein. Man lernte nicht nur miteinander umzugehen, sondern verhalf der Mannschaft wie sich selbst zum Erfolg. Dies machte allen große Freude und spornte zu sehr guten Leistungen an. Bei den Landes-Crossmeisterschaften in Villmar belegten sowohl die B-Schülerinnen als auch die B-Schüler in der Team-Wertung den zweiten Platz. Vierzehn Tage später waren dem Tatendrang der MT-Leichtathleten bei den deutschen Crossmeisterschaften in Ohrdruf (Thüringen) scheinbar keine Grenzen gesetzt. Beide Teams, die Jungen mit Tobias Stang, der in der Einzelwertung Zweiter wurde, Robin Hohmann, Michael Hiob und Tobias Baum und die Mädchen, die mit Stefanie Klein – Zweite in der Einzelwertung -, Karolin Siebert, Franziska Baum und Janina Rohde, triumphierten mit dem unerwarteten Mannschaftssieg im Rahmenwettbewerb der Schülerinnen und Schüler B.

Eine Mannschaftsleistung basiert auf dem Zusammenspiel erfolgreicher Einzelsportler, die an einem bestimmten Tag ihre Bestleistung abrufen sollten. Gut vorbereitet und hoch motiviert können sie dann Rekorde aufstellen bzw. hohe Punktzahlen erreichen. So war es auch beim Landesfinale der besten sechs hessischen Vereinsmannschaften, wo die Schülerinnen, die mit den Mädchen aus Alsfeld eine Startgemeinschaft bildeten, überlegen vor Fulda und Frankfurt die Landesmeisterschaft gewinnen konnten. In der vor wenigen Tagen herausgegebenen Bestenliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes belegten von den 355 angetretenen Mannschaften die Melsunger Mädchen mit ihrer Punktzahl von 7159 Punkten hinter der LG Kurpfalz (7260 P.), aber vor Dortmund (7116 P.), Salamander Kornwestheim/Ludwigsburg (7090 P.) und dem TV Wattenscheid (7026 P.) den zweiten Rang. Die Melsunger Schüler, die bei diesem Landesfinale mit 6797 Punkte die Vize-Meisterschaft belegten, platzierten sich hinter den Schülern aus Leipzig, Darmstadt und Berlin auf Rang vier der deutschen Rangliste.

mt-jungenBei den Landesstaffelmeisterschaften in Bad Soden-Neuenhain (Taunus) fehlte eigentlich nur das Tüpfelchen auf dem „i“ – nämlich auch ein Sieg B-Schüler. Nach einer Galavorstellung der besonderen Art gewannen Stefanie Klein, Karolin Siebert und Julia Smakal aus Alsfeld bei ihrem ersten gemeinsamen Einsatz über 3×800 m souverän die Goldmedaille und blieben mit 7:50,29 Minuten um 83 Hundertstel-Sekunden unter der alten Bestleistung für den Schwalm-Eder-Kreis, die im Jahr 2007 von Celine Kühnert, Lea Sperl und Stefanie Klein beim ASKINA-Meeting in Kassel aufgestellt wurde. Bei den Schülern befanden sich Michael Hiob, Robin Hohmann und Tobias Stang in der 3x1000m-Staffel ebenfalls in Rekordlaune und verbesserten die Kreisbestleistung um über zwölf Sekunden auf sehr gute 9:29,98 Minuten.

Bei den Landesmeisterschaften in den Blockwettkämpfen in Wiesbaden waren es Tobias Stang, Tobias Baum und Robin Hohmann, die mit einem Nordhessenrekord und der Vizemeisterschaften glänzten. Auch bei den Landes-Mehrkampfmeisterschaften im Vierkampf holten sich Robin Hohmann, Henri Alter, Tobias Stang, Sebastian Ludwig und Jan Ullrich die Vize-Hessenmeisterschaft. Auch hier waren nur die Schüler aus Darmstadt etwas besser.

Auch die fünfzehn Siege bei den nordhessischen Meisterschaften zeigen die vielseitige Ausbildung der Melsungen Schülerinnen und Schüler.

„Mit diesen großartigen Erfolgen und den strahlenden Höhepunkten bei den deutschen Meisterschaften trugen unsere Leichtathleten dazu bei, dass das Jahr 2008 zu einem großartigen Sportjahr für die Stadt Melsungen wurde“, betonte Abteilungsleiter Hans-Jörg Engler und bedankte sich auch bei den Kampfrichtern und Helfern sowie den Eltern, die wieder für reibungslos ablaufende Sportfeste sorgten. Die feierliche Verleihung der vielen Sportabzeichen durch Sportabzeichen-Obmann Jürgen Dietzel, der Kulturabend mit den polnischen Gästen aus Pila und die traditionelle Weihnachtsfeier mit über 60 Teilnehmern stellten die sozialen Ereignisse der Leichtathletik-Abteilung in 2008 dar.



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com