Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Hohmann und Wagner glänzten zum Jahresabschluss

aw-22122008aDortmund/Melsungen. Beim Jahresabschluss in Dortmund gingen über 300 Leichtathleten aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen an den Start. Aus heimischer Sicht leisteten die beiden Melsunger Nachwuchsathleten Robin Hohmann und Kathaina Wagner ein Bravourstück zum Jahresende. Bereits zehn Tage vor Silvester zündeten sie ihre Raketen und erzielten beim letzten Start in der B-Schülerklasse hochkarätige Hallenrekorde, so dass das sportlichen Jahr mit zwei gewaltigen Knallern zu Ende ging.

Sechs Jahre stand der Hallenrekord über 1000 m des damals dreizehnjährigen Florian Orth aus Treysa wie ein Fels in der Brandung. Nun ist Florian, der am letzten Wochenende in Brüssel den 9. Platz bei den europäischen Crossmeisterschaften gewinnen konnte, seine B-Schülerbestleistung los, denn Robin Hohmann lief die fünf Hallenrunden als erster B-Schüler des Kreises unter der begehrten Drei-Minuten-Grenze. Mit 2:59,97 Minuten stellte er einen neuen Hallenrekord auf und kann mit dieser Form sogar eine Medaille bei den Landesschülermeisterschaften auf dieser Strecke gewinnen. Obwohl er wegen gesundheitlicher Probleme nicht trainieren konnte, war er auf diesen Rekordlauf gut eingestellt. Um ein schnelles Rennen zu erreichen, startete er in der Altersklasse der M14 und vollzog diesen vorgezeichneten Weg auf den fünf Hallenrunden mit einer glänzenden Taktik. Die ersten 400 m in 73 Sekunden anlaufend, erreichte er nach 2:59,97 Minuten erschöpft, aber glücklich die Ziellinie. „Nachdem es letzte Woche in Stadtallendorf nicht geklappt hat, bin ich aw-22122008bzufrieden, zumal ich nach der Hälfte der Strecke merkte, dass ich zum Schluss Luftprobleme bekommen würde“, bekannte Robin nach dem Rekordlauf. Sein Trainingspartner Michael Hiob verbesserte seine Freiluftbestleistung von 3:10,5 Minuten um fast zwei Sekunden und erfüllte mit 3:08,80 Minuten die B-Qualifikationsnorm für die hessischen Schülermeisterschaften am 25. Januar in Frankfurt. Leider musste Tobias Stang am Morgen vor dem Wettkampf wegen einer Erkältung absagen. „Schade, dass Tobias nicht am Start war; auch er hatte im Training einen sehr starken Eindruck hinterlassen und hätte an die drei Minuten heranlaufen können“, sagte Alwin J. Wagner.

In seiner ersten Hallensaison startete der elfjährige Christian Schulz eine Altersklasse höher, um gegen eine stärkere Konkurrenz zu laufen, da der beste C-Schüler nur mit einer Bestzeit von 3:31 Minuten in Dortmund gemeldet war. Der junge Röhrenfurther imponierte erneut mit einem couragierten Lauf, obwohl er nach dem Start in ein Gerangel verwickelt war und beinahe gestürzt wäre. Mit der neuen persönlichen Bestzeit von 3:23,14 Minuten belegte er in der M12 einen vorher nie erwarteten dritten Platz und hätte mit dieser Zeit einen sicheren Platz in der TOP-TEN der Landesbestenliste der Altersklasse M11 belegt. Marc Daniel aus Düsseldorf, der Sieger der M11, erreichte  – sieben Sekunden nach Christian Schulz – nach 3:30,35 Minuten die Zielline.

Unter fünf Meter im Weitsprung machte es Katharina Wagner bei ihrem letzten Auftreten als B-Schülerin auch in Dortmund nicht. Nach einer glänzenden Serie mit fünf Sprüngen zwischen 5,16 und 5,11 m siegte sie souverän vor Luisa Franke (4,97 m), Simone Koch (4,95 m) und Wiebke Bink (4,95 m) und hätte mit jedem ihrer sechs Sprünge gewonnen. Auch auf der Sprintstrecke über 60 m gab die Dreizehnjährige eine prächtige Vorstellung. Die vielseitige Katharina sprintete mit einem sehr flüssigen, elegant wirbelnden Stil die 60m in ausgezeichneten 8,18 Sekunden herunter und verbesserte zum dritten Mal innerhalb von zwei Wochen den Kreishallenrekord auf dieser Strecke. Nachdem sie am 15. November in Erfurt mit 8,42 Sekunden in die Hallensaison eingestiegen war, wurde sie bei jedem weiteren Start schneller. In Melsungen verbesserte sie sich im 50m-Lauf auf 6,9 Sekunden, wurde einen Tag später in Paderborn über 60 m in 8,27 Sekunden gestoppt und lief am 6. Dezember in Erfurt 8,23 Sekunden. Mit ihren 8,18 Sekunden gehört sie zu den Medaillenanwärterinnen der A-Schülerinnen im Sprint über 60m bei den Landesmeisterschaften in Frankfurt.

Was Katharina bei den B-Schülerinnen zeigte, demonstrierte der ein Jahr jüngere Jan Ullrich in der M12. Auch er konnte sein Beschleunigungsvermögen enorm verbessern und somit aw-22122008cseine Leistung über 60m seit seinem Einstieg in Erfurt um über 0,3 Sekunden drücken. In Dortmund lief er als Sieger der M12 starke 8,30 Sekunden und verfehlte den Kreis-Hallenrekord nur um den Wimpernschlag von 0,05 Sekunden. Mit dieser guten Leistung hat sich Jan als B-Schüler für die A-Schüler-Hallenmeisterschaften qualifiziert und müsste bis in den Zwischenlauf vorstoßen können. Auch im Weitsprung zeigte er eine gute Leistung und landete bei 4,62 m, womit er nur 13 cm hinter seinem eigenen Kreis-Hallenrekord zurückblieb.

Karolin Siebert hatte sich in Dortmund zum Ziel gesetzt, den Kreishallenrekord ihrer Trainingspartnerin Stefanie Klein aus dem Vorjahr von 2:29,05 Minuten zu unterbieten. Sowohl in der W12 als auch in der Altersklasse W13 waren aber keine Schülerinnen am Start, die in der Lage waren, die 800m unter 2:30 Minuten zu laufen. So entschied man im Melsunger Lager, Karolin in der W13 starten zu lassen, weil dort eine Schülerin mit einer Zeit von 2:31 Minuten gemeldet war. Wie in den letzten Läufen war Karolin wieder einmal auf sich allein gestellt und musste das Tempo bestimmen. Unmittelbar nach dem Start löste sie sich vom übrigen Feld und legte die ersten 200 m in 34 Sekunden zurück. Etwas unter 73 Sekunden benötigte sie für die erste Hälfte – das hätte eine Endzeit von 2:26 Minuten bedeutet. Karolin baute zwar in jeder Runde ihre Führung aus, musste aber  – weit vor dem Feld herlaufend – auf den letzten 100 m Tribut für ihren Alleingang zollen. Dennoch war es eindrucksvoll und sehenswert, wie sie mit aller Energie kämpfte, um ihr Ziel zu realisieren. Bis zur 700m–Marke lag sie auf Kurs von 2:27 Minuten, dann brach sie ein und lief die letzten 100 m nur noch knapp unter 20 Sekunden. Mit 2:30,63 Minuten stellte sie eine neue persönliche Bestzeit auf und siegte vor Amal Talhi (Hamm, 2:31,21 Min.) und Franziska Sowa (Dorsten, 2:32,10 Min.). Sie holte den vierten Tagessieg für die MT Melsungen, aber eine richtige Freude konnte nicht aufkommen, da sie im dritten Rennen wieder auf sich allein gestellt war und vom Anfang bis zum Ende die Führungsarbeit übernehmen mußte. Auch Karolin qualifizierte sich wie Jan Ullrich als Zwölfjährige für die Landesmeisterschaften der W14 und hat auch in dieser Form berechtigte Aussichten auf einen Finalplatz.

Mit dem letzten Hallensportfest in Dortmund schlossen die Melsunger Schülerinnen und Schüler ein ereignisreiches Leichtathletikjahr ab, das mit den beiden Hessenmeisterschaften aw-22122008dim Mannschaftswettkampf der Schülerinnen und der 3x800m Staffel ihren Höhepunkt hatte. Die vielseitigen Melsunger Jungen und Mädchen, die im zu Ende gehenden Jahr viele Bestleistungen aufstellen konnten sowie ihre Trainer und Betreuer wünschen allen Lesern und Freunden der Leichtathletik auf diesem Weg ein angenehmes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2009. Es wird für die Leichtathleten kein Jahr der Ruhe und des Abschlaffens sein, denn bereits im Januar folgen die Landes-Hallenmeisterschaften in Frankfurt und eine Woche später die Kreishallenmeisterschaften in Melsungen. Ein weiterer Höhepunkt wird sicherlich der internationale Städtevergleichskampf in Polen werden, umrahmt von vielen Großveranstaltungen vor und nach den Sommerferien mit dem Sparkas-sen-Cup im Melsunger Waldstadion als weiteres Highlight.



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen