Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

567 ehrenamtliche Prüfer erhalten Ehrennadeln für langjährigen Einsatz

IHK-Präsident lobt „herausragende gesellschaftliche Verantwortung“

Kassel.
Mit Ehrennadeln in Gold, Silber und Bronze hat sich die Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel für den langjährigen, unermüdlichen und uneigennützigen Einsatz bei vielen ehrenamtlichen Mitgliedern der Prüfungsausschüsse bedankt. Zur Feierstunde im Südflügel des Kasseler Kulturbahnhofs am Donnerstagabend waren 567 Prüfer aus dem IHK-Bezirk eingeladen. „Durch Ihren ehrenamtlichen Einsatz leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur beruflichen Entwicklung junger Menschen und damit zum Erfolg des dualen Berufsbildungssystems“, lobte IHK-Präsident Dr. Martin Viessmann, der die Ehrennadeln in Gold sowie Urkunden an die Jubilare überreichte. „Davon hängt nicht zuletzt die Zukunftsfähigkeit unserer Unternehmen ab.“

41 Prüfer aus dem IHK-Bezirk haben die Ehrennadel in Gold (mehr als 20 Jahre als ehrenamtlicher Prüfer tätig) erhalten, 158 die Ehrennadel in Silber (mehr als 15 Jahre) sowie 367 die Ehrennadel in Bronze (mehr als zehn Jahre). Die vom Staat an die IHK übertragene Aufgabe, Prüfungen in Aus- und Weiterbildung für Nachwuchs und Mitarbeiter der nordhessischen Wirtschaft zu organisieren und durchzuführen, haben diese Prüfer durch ihre aktive Mitarbeit wesentlich mitgeprägt – indem sie unter anderem Prüfungsarbeiten bewertet und korrigiert, Prüfungen beaufsichtigt sowie mündliche und praktische Prüfungen abgenommen haben. „Nach wie vor gilt: Ohne Prüfer kein Berufsabschluss“, zollte Dr. Viessmann dem Ehrenamt Respekt.

Zugleich bedankte sich der IHK-Präsident bei allen Unternehmen im Kammerbezirk, die die Aus- und Weiterbildung in der regionalen Wirtschaft mit insgesamt rund 2.700 ehrenamtlichen Prüfern unterstützen. Pro Jahr finden in Nordhessen und im Altkreis Marburg etwa 11.000 Zwischen- und Abschlussprüfungen in rund 200 Berufen beziehungsweise Fachrichtungen sowie gut 1.200 Fortbildungsprüfungen statt. „Nicht nur die Prüfer, sondern auch unsere Unternehmen gewinnen durch ihre fortlaufende Qualifizierung und die Praxisnähe zum Prüfungsgeschäft“, bilanzierte Dr. Viessmann.

Diese anspruchsvolle Aufgabe sichere ein Stück Selbstverwaltung der Wirtschaft. „Sie zeigt damit, dass sie Verantwortung für die Bildung übernimmt und die damit verbundenen Herausforderungen aus eigener Kraft, ohne staatliche Hilfen und Auflagen bewältigen kann“, sagte Dr. Viessmann. Die hohe Wertschätzung könne man auch daran erkennen, dass einige neue EU-Beitrittsländer das System der Dualen Ausbildung nach deutschem Muster übernehmen wollen. Auch in Malaysia gebe es aktuell Initiativen, duale Ausbildung zu etablieren und nach deutschen Prüfungsformen und sogar Aufgaben zu prüfen. „Wir sollten das als Auftrag verstehen, dass duale System zu erhalten, aber auch fortzuentwickeln“, resümierte der IHK-Präsident. „Dadurch generieren wir einen Standortvorteil im internationalen Wettbewerb, den wir als rohstoffarmes Land sonst nicht hätten.“

Die letzte Ehrung ehrenamtlich engagierter Prüfer fand im September 2008 statt. Damals erhielten 325 Prüfer von Dr. Viessmann die Ehrennadeln. (red)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com