Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Rallye „Auf nach Melsungen“: Starkes Starterfeld erwartet

Auch die 32. Auflage der Rallye "Auf nach Melsungen" verspricht ein spannendes Starterfeld. Foto: nhMelsungen. Drei Wochen vor der Rallye hat der ASC Melsungen bereits 38 Anmeldungen für seine Rallye „Auf nach Melsungen“ zu verzeichnen. Da die meisten Teams erst innerhalb der letzten beiden Wochen vor der Veranstaltung ihre Nennung abgeben, erwartet der ASC Meldungen wieder ein starkes Teilnehmerfeld. Neben den drei Opel Adam, dem neuen Rallyefahrzeug aus dem Hause Opel, erwartet der ASC Melsungen auch noch einen Toyota Celica Turbo und einen Audi Quattro S2 als Vorausfahrzeuge. Aber auch im Feld der aktiven Wettbewerber sind hochkarätige Rennfahrzeuge zu erwarten. Vorjahressieger Jörg Schuhej steht eine starke Konkurrenz gegenüber, die ihm die Titelverteidigung in Melsungen streitig machen will.

Besonders erfreulich ist, dass sich trotz des Absprungs des Historic-Rallye-Cup-Veranstalters schon eine hohe Zahl an Teilnehmern der Historic-Rallye angemeldet haben und die Zahl der Histos vom vergangenen Jahr wohl überschritten wird. Diese Gruppe der Rallyeteilnehmer müssen mit historischen Rallyefahrzeugen eine vorgegebene Sollzeit einhalten, die auf die Zehntelsekunde genau gemessen wird. Diese Teilnehmer fahren hier um Punkte für den Retro-Rallye-Cup, die Retro-Rallye-Serie Nord und die Bergische Motorsportmeisterschaft. Der Retro-Rallye-Cup wurde gemeinsam vom ASC-Melsungen und dem MSC Bad Emstal gegründet um eine Meisterschaft in der Mitte Deutschlands zu schaffen, bei der die Teilnehmer nicht vom Flensburg bis Garmisch zu den Veranstaltungen reisen müssen. Die erste Sollzeit-Rallye überhaupt fand vor 13 Jahren in Melsungen statt. Mittlerweile hat sich dieser Zweig des Rallyesports sehr gut entwickelt und gewinnt immer größere Anteile am Rallyegeschehen.

Für eine Rallye-Monte-Carlo-Stimmung soll der zweite Durchgang auf dem Malsfeld-Ring als Nacht-WP sorgen. Der Malsfeld-Ring ist immer wieder mit seinem bewirteten Zuschauerpunkt am ehemaligen Bahnübergang ein Highlight der Rallye. Thomas Willi Hahn wird als Streckensprecher viel von seinem Wissen über die einzelnen Rallyeteilnehmer preisgeben und zusätzlich für Stimmung vor Ort sorgen. Die Zuschauer in Malsfeld werden gebeten die Parkplätze an der Fuldatalhalle oder in der Fuldaaue vor dem Bahnviadukt zu nutzen.

Ab 19 Uhr treffen die Rallyeteilnehmer dann wieder im Rallyezentrum auf dem ADAC-Gelände Ostheim ein. Gegen 22 Uhr soll alles ausgewertet sein und dann werden die Sieger geehrt. (red)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB