Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Trickdiebe im Schwalm-Eder-Kreis unterwegs

Schwalm-Eder. In der vergangenen Woche wurden im Schwalm-Eder-Kreis mehrere Fälle von Trickdiebstahl beziehungsweise einem versuchten Trickdiebstahl bekannt. Am Donnerstag, 27. Juni, 8.50 Uhr, wurden einer jungen Frau in der Gießener Straße in Fritzlar 60 Euro aus der Jackentasche gestohlen, als sie in Höhe des Postamts von einem Mann angerempelt wurde. Die Frau kam durch den Rempler fast zu Fall, wie sie berichtete. Der Mann hielt sie noch fest, so dass sie nicht stürzte und entschuldigte sich anschließend. Dabei hat er offenbar das Bargeld, das sie lose in einer Jackentasche trug, an sich genommen. Beschreibung des Mannes: Anfang 50, zirka 175 Zentimeter groß, normale Statur, Dreitagebart, faltiges Gesicht, dunkler Teint. Er war bekleidet mit älter wirkenden, dunkelbraunen Lederjacke und einer dunklen Hose.

Ebenfalls am Donnerstag vergangener Woche hatten zwei Männer versucht eine Kassiererin an der Kasse eines Lebensmittelmarktes in der Bahnhofstraße in Felsberg durch einen Wechselfallentrick zu überlisten. Doch die Frau war aufmerksam, so dass ihr ein Schaden von 200 Euro erspart blieb. Die Männer hatten drei Päckchen Kaffee gekauft und mit einem 500 Euro-Schein bezahlt. Danach bemängelten sie die Unstimmigkeit des verlangten Preises und gaben den Kaffee und das erhaltene Wechselgeld zurück. Bei der Rückgabe des Wechselgeldes versuchten sie vier 50-Euro-Scheine zu unterschlagen, doch die Verkäuferin hatte aufgepasst. Beschreibung der Männer: Beide zirka 40 bis 45 Jahre alt, normale Figur, dunkler Teint, kurze schwarze Haare. Ein Mann war zirka 170 Zentimeter groß, hatte einen Bauchansatz, trug ein helles Hemd und eine dunkle Hose. Er sprach kein Deutsch. Der zweite Mann war zirka 165 Zentimeter groß, trug eine schwarze Jacke, darunter ein helles Oberteil und eine dunkle Hose. Er sprach nur gebrochen Deutsch.

Bereits am Mittwoch der vergangenen Woche, 26. Juni, hata sich ein Trickdiebstahl in einem Bekleidungsgeschäft in der August-Vilmar-Straße in Homberg ereignet. Auch hier war die Masche wieder, dass zuvor gekaufte Ware sogleich wieder zurückgegeben wurde, weil der Preis angeblich ein günstigerer sei, als berechnet worden war. Ziel der Trickdiebe ist dabei stets, im Zuge des Hin- und Herreichens des Geldes Teilbeträge zurückzuhalten. In diesem Fall waren es zwei Frauen, denen es gelang mit dieser Masche einen 50-Euro-Schein zu erbeuten. Eine war zirka 20 bis 30 Jahre, die andere etwa 50 Jahre alt. Hinweise bitte an die Polizei in Homberg, Telefon (05681) 7740 oder jede andere Polizeidienststelle.(ots)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com