Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Gasexplosion: Polizei ermittelt gegen Lkw-Fahrer

Knüllwald. Am Mittwochabend, 3. Juli, kam es auf dem Gelände der Autobahnraststätte Hasselberg-Ost zu einer Gasexplosion im Führerhaus eines Lkw. Der 39-jährige Lkw-Fahrer erlitt schwere Verbrennungen und wurde in eine Spezialklinik nach Hannover eingeliefert (wir berichteten). Am Freitag, 5. Juli, wurden die Untersuchungen an der Explosionsstelle, an der Ermittlungsbeamte der Polizeidirektion Schwalm-Eder und des Hessischen Landeskriminalamtes beteiligt waren, abgeschlossen. Der Lkw wurde wieder freigegeben und anschließend abtransportiert. Als Explosivstoff für die Gasexplosion ist, so das Ermittlungsergebnis, das Gas aus der 11-kg-Gasflasche anzusehen, die vor Ort aufgefunden wurde. Diese Gasflasche befindet sich üblicherweise auf der Ladefläche des Lkw in einem speziellen Gestell und nicht im Führerhaus. Die Regionale Kriminalinspektion Homberg ermittelt nach den getroffenen Feststellungen wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion (§ 308 Strafgesetzbuch). Nach § 308 StGB ist sowohl die vorsätzliche als auch die fahrlässige Begehung mit Strafe bedroht. Der 39-jährige Führer des Lkw konnte bislang noch nicht befragt werden.(ots)




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com