Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

ADAC Kart-Cup: Darwin Daume erreicht Finale

WAKC Finale auf dem Odenwaldring endet mit Platz sieben.

daume130918aLöhlbach/Borken/Schaafheim. Für den jungen Nachwuchs-Piloten aus Löhlbach, Darwin Daume (RAC Borken e.V.), der für das Alljo-Hima-Kart-Team aus Fulda um Teamchef Oliver Brauer und als Förderfahrer für den ADAC Hessen-Thüringen seine Rennen bestreitet, folgte nach zwei souveränen Meisterschaftstiteln in Folge der Jahre 2011 und 2012  beim Dunlop-Kart-Youngster-Cup, eine Saison mit vielen Höhen und Tiefen. In der Deutschen Serie des WAKC (Westdeutscher-ADAC-Kart-Cup) lief es für Darwin alle andere als rund. Daume kämpfte zu Beginn der Saison mit Materialschwierigkeiten, die mitten in der Rennserie dazu führten, dass ein komplett neues Fahrzeug aufgebaut werden musste, da sich die diversen Fehler nicht aussortieren ließen. Da waren bereits vier von zwölf Rennen gelaufen.

Und wenn man erst mal kein Glück hat, kommt meistens noch Pech dazu. In den nächsten vier Rennen sollte das Wetter nicht mitspielen. Entweder wurde das Kart auf trockene Rennbedingungen abgestimmt und es begann dann pünktlich zum Rennstart an zu Regnen, oder umgekehrt. So etwas führt unweigerlich zu vielen Start- und Rennunfällen, die auch Darwin Daume, der sich zwar immer gut in Szene setzen konnte, immer wichtige Plätze und Punkte kosteten.

Beim Saison-Finale letztes Wochenende auf dem Odenwaldring in Schaafheim war es wieder ähnlich. Die Rennbedingungen änderten sich stündlich zwischen Regen und Sonnenschein. Aber Daume lag von seinen Rundenzeiten durchweg im Vorderfeld. Für die nächste Schrecksekunde sorgte er dann im Qualifying, als ihm in Runde sieben die Lenksäule brach und er von der Strecke flog. Er blieb Gott sei Dank unverletzt. Seine Zeit bis dahin reichte dennoch für die vierte Startreihe.
Von hier aus zeigte er seinen bekannten Siegeswillen und Rennspeed und kämpfte bereits um Platz vier, als er einer Kollision zweier Fahrzeuge vor ihm nicht mehr ausweichen konnte und von der Strecke abflog. Mit riesigem Abstand und einem mächtig dicken Hals nahm er als 20. und somit letzter die Verfolgung wieder auf, schaffte aber zum Staunen aller noch Rang zwölf. Im zweiten Sprintrennen des Tages über 16 Kilometer kam er dann weitere fünf Plätze vor und beendete das Rennen mit  Platz sieben.

daume130918bDiese Punkte warenn die sichere Qualifikation für den Bundesendlauf, dem Deutschen Finale der ADAC Serien WAKC, SAKC, NAKC und OAKC, der in diesem Jahr auf der Kart-Rennstrecke in Liedolsheim (zwischen Hockenheim und Karlsruhe) am Sonntag, 6. Oktober, stattfindet. Dort werden die Karten noch einmal neu gemischt.

Ein Live-Timing der Rennstände und Live-Webcams werden während der Rennen auf der Homepage www.DarwinDaume.de zu finden sein. Gäste sind herzlich willkommen. Für den Fahrerlagerbereich kann man über das Team um Darwin Daume auch an kostenlose VIP Karten kommen und den einen oder anderen bekannten Namen in der Motorsportwelt mal aus der Nähe sehen. Über den Winter wird der Fahrer des ADAC Team-Hessen-Thüringen mit seinem Teamleiter auf Sponsoren-Suche für die kommende Saison gehen um , da im Erfolgsfall im nächsten Jahr die Internationale ADAC Kart-Master-Serie und die X-30 Europameisterschaft der nächst logische Schritt sind,. Firmen und Personen, die interessiert sind, dürfen sich gern schon jetzt über die Fahrerhomepage melden oder persönlich Informationen dazu einholen. (DU)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com