Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

IHK unterstützt Schülerforschungszentrum Nordhessen

Kassel. Das Parlament der regionalen Wirtschaft, die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg, hat in der Sitzung am vergangenen Mittwoch nicht nur einen Beitragsnachlass in Höhe von 5,4 Millionen Euro für die Jahre 2014 und 2015 beschlossen (wir berichteten). Weitere Nachrichten aus dem obersten Organ der IHK: Vollversammlung unterstützt Schülerforschungszentrum Nordhessen (SFN). Die Mitglieder des Parlaments der Wirtschaft haben beschlossen, in den Jahren 2014 bis 2016 jeweils 10.000 Euro zur Unterstützung des Schülerforschungszentrum Nordhessen im IHK-Haushalt bereitzustellen. Ziel des SFN ist es, Jugendliche für die sogenannten MINT-Berufe und MINT-Studiengänge zu begeistern. Das Kürzel MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Im dem Forschungszentrum arbeiten die Schüler eigenständig und  problemorientiert in den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau, Physik, Chemie, Biologie, Mathematik, Informatik, Astrophysik und Geophysik.

Unternehmer stimmen dafür, das Cluster Dezentrale Energietechnologien zu fördern. Für das Wirtschaftsjahr 2014 soll das Cluster im Regionalmanagement Nordhessen 30.000 Euro erhalten als neuerliche anteilige Mitfinanzierung. Das Cluster bahnt unter anderem Kooperationen an, definiert und realisiert Leitprojekte, baut entsprechende Dienstleistungen aus und internationalisiert das Cluster.

Die Vollversammlung entscheidet sich, das Competence Center Aerospace  (CCA) im Jahr 2014 mit 5.000 Euro zu unterstützen. Rund 50 nordhessische Unternehmen der zivilen Luftfahrtindustrie und Luftverkehrswirtschaft sowie Hochschulinstitute haben sich – auch mit Unterstützung des CCA – zu einem wichtigen Wirtschafts- und Prestigefaktor der Region entwickelt. Die IHK Kassel-Marburg hat das CCA-Projekt von Beginn an konstruktiv begleitet und unterstützt. Das Nutzen der seit 2011 erarbeiteten Technologiechancen und Marktzugänge sowie das Verstärken der Vernetzung der CCA-Community mit einschlägigen Luftfahrtunternehmen außerhalb der Region – in Hessen, Deutschland und dem europäischen Ausland – hängt auch entscheidend davon ab, dass die IHK ihr Engagement im nächsten Jahr fortsetzt.

IHK fasst Finanzstatut neu. Die Vorschriften zum Eigenkapital ändern sich. Die Liquiditätsrücklage, die in der kameralen Haushaltsführung der Überbrückung eines finanziellen Engpasses diente, und beim Übergang der Rechnungslegung fortgeführt werden sollte, muss bis 31. Dezember 2018 ergebniswirksam aufgelöst werden. Einen entsprechenden Beschluss zur Auflösung der Liquiditätsrücklage hat die Vollversammlung bereits am 20. März 2012 verabschiedet. Die Ausgleichsrücklage zur Absicherung aller Ertrags- und Aufwandrisiken wird als neue Pflichtrücklage implementiert und auf 50 Prozent der geplanten Aufwendungen begrenzt.

Jahresthema 2014 der Industrie- und Handelskammern in Deutschland vorgestellt. „Deutschland im Wettbewerb: Gutes sichern – Neues wagen“ lautet das kommende Jahresthema, nachdem 2013 im Zeichen der Infrastruktur stand. Damit legt die IHK-Organisation Schwerpunkte auf all die Aspekte, die einen engen Bezug zur Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft aufweisen. Insbesondere geht es um die Themenfelder Energie, Innovation und Steuern, berichtete der stellvertretende IHK-Hauptgeschäftsführer Oskar Edelmann, der den Mitgliedern der Vollversammlung die Eckpfeiler des neuen Jahresthemas vorstellte. (red)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com