Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

OMO II hat Meisterschaft wieder in eigener Hand

Ostheim. Nach einem ungefährdeten 28:24 Sieg gegen die HSG Jestädt/Grebendorf und der gleichzeitigen Niederlage von Bad Sooden-Allendorf bei der HSG Werra WHO II liegt die Landesligareserve von Ost-Mosheim wieder auf Titelkurs. Nach Minuspunkten hat die Mannschaft von Mirza Fitozovic jetzt einen Zähler Vorsprung und kann wieder aus eigener Kraft den Aufstieg in die Bezirksoberliga schaffen. Von Beginn an nahm Ost-Mosheim die Zügel in die Hand und führte in der vierten Minute bereits mit 3:0, ehe Jestädt/Grebendorf den ersten Treffer erzielen konnte. Im weiteren Spielverlauf konnte man den Abstand auf fünf Tore erhöhen und mit 15:10 in die Pause gehen.

Nach dem Wiederanpfiff zeigte der TSV, warum er mittlerweile wieder an der Tabellenspitze zu finden ist. Mirza Fitozovic konnte alle zur Verfügung stehenden Spieler Einsatzzeiten bieten ohne, dass das schnelle, erfolgreiche Spiel einen Abbruch bekam und konnte zudem Marx, Kirchhoff und Botte pausieren lassen. Mit dem ungefährdeten 28:24 hat OMO II nun alle Chancen selbst in der Hand und kann wieder aus eigener Kraft Meister werden, welches die Rückkehr in die Bezirksoberliga bedeuten würde. Hierfür darf man sich allerdings keinen Ausrutscher mehr erlauben. (Dennis Marx)
 
Torschützen OMO II:
– Christian Hartung 6
– Torsten Jutzi 5
– Philip Auth 5
– Jan Appelt 4
– Oliver Eckhardt 4(3)
– Konstantin Latza 2
– Luca Pollmer 1
– André Koch 1



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com