Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SMA und Danfoss formen eine der weltweit größten Umrichter-Allianzen

Niestetal/Nordborg. Die SMA Solar Technology AG (SMA/FWB: S92) und Danfoss A/S streben eine enge strategische Partnerschaft an, um die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu erhöhen. Die beiden führenden Spezialisten für Systemtechnik wollen ihre Kostenposition durch Skaleneffekte sowie die Nutzung der gemeinsamen Entwicklungserfahrung nachhaltig verbessern. In diesem Zusammenhang beteiligt sich Danfoss mit 20 Prozent an SMA und plant den Verkauf des kompletten Solar-Wechselrichtergeschäfts an SMA.

„Die strategische Kooperation mit Danfoss stärkt die führende Position von SMA im globalen Photovoltaikmarkt. Wir sehen uns einem wettbewerbsintensiven Marktumfeld und hohen Preisdruck ausgesetzt. In diesem Zusammenhang können wir von der jahrelangen Erfahrung von Danfoss im Bereich der Antriebsumrichter profitieren. Dort herrscht bereits seit langem ein starker Verdrängungswettbewerb. Dementsprechend hat die Danfoss-Gruppe ihre Strategie auf die kontinuierliche Kostenreduktion durch Nutzung der globalen Einkaufsmöglichkeiten und durch Innovationen ausgerichtet. Von der strategischen Allianz können beide Unternehmen gleichermaßen profitieren und ihre Kostenposition nachhaltig verbessern“, erklärt SMA Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon.

Zusätzlich wird SMA durch die beabsichtigte Übernahme des Solar-Wechselrichtergeschäfts von Danfoss die Attraktivität ihres Produktangebots erhöhen. Nach Genehmigung der Transaktion wird SMA neue Produkte für das wachstumsstarke Marktsegment der mittelgroßen Photovoltaikanlagen in Europa, USA und China einführen.

„Durch die angestrebte Partnerschaft formen zwei führende Spezialisten für Systemtechnik eine der weltweit größten Umrichter-Allianzen. Die Beteiligung von 20 Prozent an SMA ist ein starkes Signal und bestätigt unser kontinuierliches Engagement und Vertrauen in das Solargeschäft. Wir werden unsere Erfahrungen aus der Antriebstechnologie auf Solar-Wechselrichter übertragen und damit die Innovationsgeschwindigkeit erhöhen. Danfoss wird von der Bündelung des Einkaufsvolumens und den hohen Wachstumsraten der Photovoltaikindustrie in den nächsten Jahren profitieren“, erläutert Niels B. Christiansen, President und CEO von Danfoss.

Danfoss wird 6,94 Mio. Aktien der SMA Solar Technology AG zum Kurs von 43,57 Euro von den Unternehmensgründern, ihren Familien und Stiftungen übernehmen. Der Barkaufpreis entspricht einer Prämie von 50 Prozent bezogen auf den volumengewichteten Durchschnittskurs der letzten 60 Tage. Das Transaktionsvolumen beträgt 302,38 Mio. Euro. Der frei handelbare Streubesitz der SMA Aktie wird nach Abschluss der Transaktion bei 25,05 Prozent liegen. Die SMA Gründer, ihre Stiftungen und Familien werden nach Abschluss der Transaktion 54,95 Prozent der SMA Aktien halten. Danfoss wird innerhalb der nächsten zwei Jahre keine weiteren SMA Aktien kaufen oder verkaufen (Lock-Up Period). Die Transaktion geschieht vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Behörden.  Das Closing für den Aktienkauf und den Kooperationsvertrag wird im dritten Quartal 2014 erwartet.

Hintergrundinformationen zu der geplanten Transaktion stehen unter http://www.sma.de/investor-relations/publikationen/praesentationen.html bereit. (red)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com