Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Beruf und Pflege – Unternehmen stellen sich auf wachsenden Bedarf ein

NetzwerktreffenFuldabrück. In Deutschland werden rund eine Millionen Menschen von Familienangehörigen in häuslicher Umgebung betreut. Der Verbleib im bekannten Umfeld ist für viele Pflegebedürftige ein zentraler Wunsch, der von den Angehörigen geistig und körperlich viel abverlangt. Oftmals wird die Situation durch berufliche Verpflichtungen und begrenzte finanzielle Spielräume noch erschwert. Eine doppelte Belastung für die Betroffenen und zunehmend auch eine Herausforderung für deren Arbeitgeber.  Auf Einladung der berufundfamilie Service GmbH kamen am heute Unternehmen aus ganz Deutschland bei Technoform zusammen, um sich über intelligente Lösungen, Freiräume in der Arbeitsorganisation und gesetzliche Gestaltungsräume auszutauschen.

Susanne Tollhopf gab zunächst einen Einblick in die familien- und lebensphasenorientierte Personalpolitik der Technoform Gruppe. Mit flexiblen Arbeitszeiten, mobilen Arbeitsplätzen, Kinderbetreuung und einem umfangreichen Beratungsprogramm unterstützt das Unternehmen, das seit 2007 von berufundfamilie zertifiziert ist, seine Beschäftigten bei der Betreuung von pflegebedürftigen Angehörigen. „In unseren Unternehmensgrundsätzen ist festgelegt, dass eine Balance von Kunden-, Mitarbeiter- und Unternehmensnutzen anzustreben ist. Dies ist auch die Basis für unsere Haltung zum Thema Beruf und Pflege“, so Tollhopf.

Regine Steinhauer, Auditorin der berufundfamilie Service GmbH, erläuterte aktuelle gesetzliche Rahmenbedingungen und gab den knapp 30 Teilnehmenden einen ersten Überblick über Ansatzpunkte für betriebliche Unterstützungsangebote.

Abschließend stellte Sabine Geller-Gunold von der AOK Hessen mit dem Kompetenztraining Beruf und Pflege eine beispielhafte Initiative vor, die aus einer überbetrieblichen Zusammenarbeit mehrerer Unternehmen entstanden ist. Inzwischen wird sie in zahlreichen hessischen Regionen erfolgreich adaptiert. „Das Kompetenztraining ist modular aufgebaut. Die Beschäftigten können aus einem Spektrum an Themen wählen und die teilnehmenden Unternehmen schaffen ein flexibles Angebot, das die meisten von ihnen alleine nicht anbieten könnten“, erläutert Geller-Gunold. Über die Gründung eines Netzes „Kompetenztraining Beruf und Pflege“ in Kassel wird derzeit mit weiteren Unternehmen verhandelt. (red)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com