Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Strahlender ADAC Kart Masters-Auftakt im Hunsrück

204 Teilnehmer in fünf Klassen

kart-masters140520aHunsrück/Borken. Ausgeglichener denn je präsentierten sich die Starterfelder bei der ersten Veranstaltung des ADAC Kart Masters auf dem Hunsrückring/Hahn. 204 Teilnehmer gingen am vergangenen Wochenende (17.-18.Mai) in der stärksten Kartrennserie Deutschlands auf Punktejagd und sorgten mit neun verschiedenen Siegern für viel Abwechslung.  Mit großer Spannung wurde der Auftakt des ADAC Kart Masters erwartet. Schon im Vorhinein war der Zuspruch der Teilnehmer groß und die Rennserie des zweitgrößten Automobilclubs der Welt verzeichnete erneut einen Einschreiberekord. Zum ersten Meisterschaftslauf auf dem 1.377 Meter langen Hunsrückring/Hahn waren 204 Fahrerinnen und Fahrer in den fünf Klassen Bambini, KF Junior, X30 Junior, X30 Senior und KZ2 angereist.

Bei bestem Kartsportwetter und durchweg strahlendem Sonnenschein bot der veranstaltende Ortsclub AC Rübenach e.V. ein perfektes Umfeld und machte den Auftakt zu einem großen Erfolg. Eine hohe Leistungsdichte herrschte auf der Rennstrecke. In insgesamt 14 Vorläufen, galt es sich für die Finalrennen zu qualifizieren, nur die besten 34 Fahrer schafften den Einzug und erhielten die Chance, die ersten Meisterschaftspunkte einzufahren.

kart-masters140520bDie beiden Fahrer vom RAC Borken e.V., die für das ADAC Team Hessen-Thüringen starten sahen dabei Licht und Schatten. Darwin Daume (Löhlbach) hatte nach zwei ausgelassenen Trainingssitzungen aufgrund technischer Probleme mit Christian Abt und Michael Schuhmachers Sprössling zwar namhafte Leute neben sich in der Startaufstellung. Allerdings war dies nur die vorletzte Startreihe. In den Heats konnte er sich noch rund zehn Plätze vorarbeiten erreichte mit Platz 37 aller 64 Fahrer aber nicht das Finale am Sonntagnachmittag, den nur 34 Fahrer qualifizierten sich und diese lagen alle innerhalb nur einer Sekunde.

Besser lief es für Maurizio Iuzzolini aus Borken. Der im Team Preuß-Motorsport startende Kart-Pilot bot beherzten Kampfgeist in den Heats und kam auf Platz 28 in Vorläufen. Somit war er sicher qualifiziert für die Rennen. Im Rennen Eins konnte er dann gleich 14 Plätze gut machen und fuhr die drittschnellste Zeit im Starterfeld. Im Rennen Zwei bot er ebenfalls viele Überholmanöver und verpasste am Ende mit Platz 11 nur knapp die Top-Ten.  Der nächste Lauf der ADAC Kart Masters ist dann am 22. Juni auf dem Europa-Ring in Ampfing. (DU)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen