Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Weiterer Sieg für Darwin Daume

darwin-daume141021aHagen/Borken/Löhlbach. Vorletzter Lauf im ADAC-Dunlop-Kart-Youngster-Cup des ADAC Hessen-Thüringen und man war zu Gast im Motodrom Hagen (NRW), in der „Grünen Hölle von Westfalen“. Diesen Namen hat die Rennstrecke aufgrund ihrer Lage in einem langen schattigen Tal, das von Wald umgeben ist. Einmal nass, trocknet diese Strecke an einigen Stellen nur sehr langsam ab. Und dies ausgerechnet an den Bremspunkten vor den Spitzkehren. Der aus Löhlbach stammende Kart-Pilot Darwin Daume vom RAC Borken e.V., der für das Fuldaer Alljo-Hima-Kart-Team fährt, hatte am Samstag im Qualifying sein 30 PS Tony-Kart aber gut im Griff auf dieser Bahn. Trotz teilweise nasser Fahrbahn setzte er voll auf eine Trockenabstimmung mit den Profillosen Reifen. Damit sicherte er sich dann auch die Pole-Position für das erste Rennen.

Allerdings scheint er in diesem Jahr vom Pech verfolgt, denn erneut fiel er im Rennen 1 durch einen technischen Defekt der Kupplung aus und musste sein Fahrzeug abstellen. Somit musste er das Rennen 2 der IAME-X30 Klasse mal wieder von ganz hinten aufnehmen. Unbeeindruckt vom erneuten Missgeschick und einer gehörigen Alles-oder-Nichts Einstellung schob er sich aber beherzt nach vorn und klebte dem führenden Duo schließlich am Heck. Diese lieferten sich ebenfalls einen großartigen Fight um die Spitze und Daume fand keine Lücke zum Überholen. Teilweise fuhren nun gleich drei Karts nebeneinander in Höchstgeschwindigkeiten auf die Kurven zu. Das konnte eigentlich nicht lange gut gehen und so kam, was kommen musste. Die Führenden berührten sich, kamen von der Ideallinie ab und Darwin Daume nutzte seine Chance für ein Überholmanöver.

darwin-daume141021bEinmal in Front setzte er sich immer weiter ab und verbuchte schließlich den Sieg, mit schnellster Rundenzeit doch noch für sich. Ein Sieg mit dem diesmal nicht zu Rechnen war und ein Rennen das den  Zuschauer alles bot, was Motorsport ausmacht. Damit bleibt er vor den letzten beiden Sprint-Rennen am Samstag, 25. Oktober 2014, auf dem Vogelsberg-Ring in Wittgenborn weiter auf Meisterschaftskurs. Hier wäre allerdings ein erneuter Ausfall fatal für den Jungen ONE-Telecom-Frankenberg Fahrer, da ansonsten zu viele Wertungsverluste zusammen kommen würden. Anderseits werden diesmal nur wenige Karts auf der Strecke sein, da die hessischen Fahrer diesmal ‚unter sich‘ sind. Für Spannung beim Saison-Finale ist also gesorgt.

Weiter Infos Im Internet unter www.DarwinDaume.de und den weiterführenden Links. (DU)



Tags: , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen