Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Nordhessische Mehrkampfmeisterschaften der U12: Lob für MT

Nach der Siegerehrung im Vierkampf der W10. Foto: Alwin J. WagnerMelsungen. 43 Schülerinnen und 21 Schüler der Altersklasse U12 ermittelten am Sonntagmorgen im Melsunger Waldstadion ihre Nordhessenmeister im Vierkampf. In sportlicher, aber auch in organisatorischer Hinsicht wurden diese Titelkämpfe von den anwesenden Trainern, Übungsleitern und Zuschauern gelobt. MT-Chef Hans-Jörg Engler hatte mit Michael Langhorst, dem Verantwortlichen im Wettkampfbüro und seinen Kampfrichtern und Helfern von der MT-Leichtathletik-Jugend eine hervorragende Arbeit geleistet, so dass diese Titelkämpfe pünktlich begonnen und auch ohne Zeitverzug beendet werden konnten.

Die jungen Wettkämpfer aus der nordhessischen Region wuchsen zum Teil über sich hinaus, so dass man ihren Trainingsaufbau mit dem Ziel der Bestleistung zum richtigen Zeitpunkt als gut geglückt bezeichnen kann. Die Erwartungen wurden in jeder Hinsicht erfüllt, mitunter sogar erheblich übertroffen. So gab es nicht nur Spitzenleistungen der neuen Meister, auch die Leistungsdichte der Nächstplatzierten war verheißungsvoll.

Kampfrichter und Helfer bei der Vorbereitung der Weitsprunganlage. Foto: Alwin J. WagnerIm Wettkampf der M10 waren Rafael Lubach (LAV Kassel) und Kilian Krah (RKV Bebra) der Konkurrenz überlegen. Beide Schüler überzeugten mit hervorragenden Leistungen. Im Weitsprung beeindruckte Rafael Lubach mit glänzenden 4,71 Meter und erzielte damit nicht nur die Tagesbestweite aller 21 Schüler, sondern legte damit auch den Grundstein für seinen Vierkampfsieg mit 1496 Punkten vor Kilian Krah, der auf 1425 Zähler kam. Den dritten Platz sicherte sich der Spangenberger Kevin Plettenberg mit 1325 Punkten vor Niclas Dittmar (MTMelsungen, 1206), der vor allem im Sprint (8,12 Sek.) und Weitsprung (3,91 m) die besten Leistungen seiner Altersklasse im Schwalm-Eder-Kreis erzielte.

In der M11 lieferten sich Christoph Ehmer und der Gensunger Nils Christmann einen spannenden Vierkampf. Nachdem Ehmer im abschließenden Hochsprung 1,32 Meter übersprungen hatte, musste er noch einige Minuten bangen, weil Nils Christmann 1,36 Meter überquerte und erst bei leichtem Nieselregen an 1,40 Meter scheiterte. Am Ende holte Christoph Ehmer mit 1475 Punkten den zweiten Tagessieg für den LAV Kassel. Der Die besten acht Mehrkämpfer der Altersklasse M11. Foto: Alwin J. WagnerSchüler aus Gensungen konnte sich über seine 1452 Punkte freuen, die ihm den zweiten Platz einbrachten. Auf Rang drei landete der Frankenberger Jan-Luca Eitzenhöfer mit 1324 Punkten. Nur sieben Zähler zurück belegte Lokalmatador Jermaine Kothe, der in diesem Vierkampf fünf neue Bestleistungen aufstellte, mit 1317 Punkten den vierten Platz. Und auch Lukas Kroll (SSC Vellmar) kam mit 1314 Zählern über die begehrten 1300 Punkte.

Bei den Schülerinnen der Wettkampfklasse W10 gefiel Merle Utermarck (Vellmar) als Siegerin mit 1567 Punkten, aber auch die beiden Vertreterinnen der LG Reinhardswald, Jule Mrochen (1512) und Clara Martin (1461) beeindruckten mit ihren Punkten. Während Merle Uckermarck als einzige Athletin die 1,24 Meter überquerte und sich auch im Schlagballwerfen mit 33 m durchsetzen konnten, entschieden Jule Mrochen den Weitsprung mit 4,12 m und Clara Martin den 50m-Sprint mit 8,30 Sekunden für sich.

Beste Mehrkämpferin aus dem Schwalm-Eder-Kreis war als Vierte Josephine Otto aus Borken mit 1315 Punkten.

Die Jugendlichen der MT Melsungen, die ein wettkampffreies Wochenende hatten,  sorgten für einen reibungslosen Ablauf im Waldstadion. Foto: Alwin J. WagnerSpannend ging es auch im Vierkampf der Schülerinnen der W11 zu, wo sich Janina Jakob (SSC Vellmar) mit starken 1743 Punkten den Titel vor Emma Scholl (TSV Frankenberg, 1705 Punkte) sicherte. Die Siegerin überzeugte im Sprint mit der Tagesbestzeit von 7,46 Sekunden. Sie war sogar besser als die schnellsten Schüler. Auch im Weitsprung bekam sie für ihre großartigen 4,86 m mit 534 Punkten die höchste Tagespunktzahl. Mit 1590 Punkten belegte Linnea Hinz (LAV Kassel) den dritten Platz vor Pia Jordan (Vellmar, 1524) und Gabriela Vukelic (LAV Kassel, 1505 Punkte).

Die Teamwertung holten sich die Schülerinnen des SSC Vellmar mit 7222 Punkten vor den Mädchen vom LAV Kassel, die auf 6828 Zähler kamen. (ajw)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com