Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Partnerschaftsverein empfing Gäste aus Loriol

Besuch der Jesberger Kohlenmeiler. Foto: nhSchwalmstadt. Der Bus mit den 46 Gästen aus Loriol traf am Himmelfahrtstag, 5. Mai, wie erwartet gegen 18 Uhr in Schwalmstadt. Im Ziegenhainer Rathaus begrüßte man die Gäste mit einem kleinen Umtrunk. Danach erfolgte die Verteilung auf die Gastfamilien. Am Freitag ging es mit dem Planwagen ins Gilserberger Hochland. Zunächst wurden die Jesberger Kohlenmeiler im Diebelsborn angefahren. Ein Meiler war in Betrieb, und Köhler Hans-Georg Müller erklärte eingehend die Geschichte und Technik der Holzkohleherstellung. Dort wurde auch ein Imbiss zur Stärkung gereicht.

Weiter ging es über den Teufelsberg zum Wehr mit Fischtreppe des Wasserkraftwerks in Rommershausen. Die Fahrt zurück nach Sebbeterode führte über den Dreiherrenstein. Leider musste aus Zeitgründen auf den vorgesehenen Besuch des Meteoritenkraters verzichtet werden. Die Tour endete mit einer Einkehr in Leo’s Jausenstation.

Der Samstag stand bis zum Abendessen zur freien Verfügung und wurde von vielen Gastfamilien zu Ausflügen in der Region genutzt, aber es wurde auch alternativ am Vormittag eine Stadtführung auf französisch von Franҫoise Funeau angeboten.

Überreichung der Präsentkörbe beim offizielen Festabend. Foto: nhDer offizielle Festabend begann ab 18 Uhr im Haus für Gemeinschaftspflege. Erster Stadtrat Detlef Schwierzeck begrüßte in Vertretung von Bürgermeister Dr. Gerald Näser die Anwesenden im Namen des Magistrats der Stadt. Die leider dienstlich verhinderten Bürgermeister von Loriol, M. Claude Aurias, und von Saulce sur Drôme, Henri Fauqué, ließen ihre Grußworte ausrichten. Danach meldeten sich die Vereinsvorsitzende des comités de jumelage, Marie Agnes Gualda, und die stellvertretende Vorsitzende, Marie-Odile Pion, zu Wort. Auch Susanne Reutter, die Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, begrüßte die Anwesenden. Allen Reden gemein war der Wunsch auf weiteren Zusammenhalt und Vertiefung der nunmehr 36-jährigen Städtepartnerschaft, und gerade dies in schwierigen europäischen Zeiten, als Stichwort sei die unterschiedliche Ansicht zur Flüchtlingsproblematik genannt.

Der offizielle Teil des Abends endete mit dem Austausch der Geschenkkörbe und das Buffet wurde eröffnet. Nach dem Essen stellten sich die beiden mitgereisten Künstlerinnen der Vereinigung „Artistes réunis de Livron“, Josette Durand und Christine Mayot, vor, die einige Exponate in Form vom Bildern und Skulpturen mitgebracht hatten und gern Kontakt zum Kunstverein „Neue Brücke“ aufnehmen würden.

Im weiteren Verlauf des geselligen Abends wurden die anwesenden Gründungsmitglieder beider Städte geehrt.

Anzumerken sei abschließend die hohe Anzahl sowohl der angereisten Gäste als auch der Teilnehmer am abendlichen Bankett, es war für 120 Personen eingedeckt und komplett ausgebucht.

Die sonntägliche Rückfahrt der Lorioler Gäste begann kurz nach Acht, wiederum für viele ein Abschied tränenden Auges, aber auch mit Vorfreude auf den Gegenbesuch im nächsten Jahr. (Kay-J. Rudolph)

 



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com