Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Diebesbande räumt Drogerie aus

Borken. Am Montagabend haben vier Personen, zwei Männer und zwei Frauen mit zwei Buggys und Kindern eine Drogerie in der Bahnhofstraße betreten. Dort haben die Personen diverse Artikel im Buggy und in Körben verstaut. Während die 42-jährige Filialleiterin aus Gudensberg sich an der Kasse befand, gingen die beiden Frauen mit den Buggys durch die elektronische Warensicherungsanlage in Richtung Ausgang. Daraufhin wurden die Frauen von der Filialleiterin angesprochen, um zu überprüfen, ob sie etwas geklaut haben. Die beiden Frauen liefen allerdings ohne etwas zu antworten in Richtung Stadt weiter.

Die Filialleiterinlief noch hinterher, verlor aber den Sichtkontakt zu den beiden Frauen. Währenddessen liefen die beiden Männer mit zwei vollen Einkaufskörben aus dem Laden. Ein 40-jähriger Kunde aus Borken hatte die Situation erfasst, lief hinter den beiden Männern her und forderte sie auf, ihm die Einkaufskörbe zu geben. Das taten sie auch und sagten dabei: „Nichts verstehen.“ Daraufhin verschwanden die beiden Männer Richtung Bahnhof. Anschließend brachte der Kunde das Diebesgut zurück in den Laden.

Die vier Täter(innen) werden von den Zeugen wie folgt beschrieben: 1. Frau: ca. 25 Jahre, ca. 1,68 m, rot gefärbte hochgesteckte Haare, rötliches Oberteil, weiße Hose, ca. 1 – 2 Jahre altes Kind im Buggy. 2. Frau: ca. 25 Jahre, ca. 1,68 m, wasserstoffblonde Haare, weite weiße Bluse, ca. 1 – 2 Jahre altes Kind auf dem Arm getragen, Buggy geschoben. 3. Mann: 25 – 30 Jahre, ca. 1,80 m, kurze Haare, trug Kappe, T-Shirt, Jeans, südosteuropäisches Aussehen, ungepflegte Erscheinung 4. Mann: 25 – 30 Jahre, ca. 1,80 m, kurze Haare, T-Shirt, Jeans, ungepflegte Erscheinung. Die vier Personen hatten alle ein südosteuropäisches Aussehen. Eine anschließende Fahndung der Polizei nach den Personen verlief negativ.

Hinweise bitte an die Polizei Homberg unter Telefon (05681) 7740. (ots)



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com