Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SPD: Michael Höhmann neuer Vorsitzender im Unterkreis

Der neue Vorstand zeigt sich im Bild von links nach rechts: Ingbert Radloff, Thomas Kimm, Wolfgang Mander, Klaus Polter (alle Beisitzer), Schriftführer Tim Herbst, Thomas Friebe-Grasmäder (Beisitzer), Vorsitzender Michael Höhmann, stellvertretende Vorsitzende Siglinde Flemming, Simon Reichhold (Beisitzer), die weiteren stellvertretenden Vorsitzenden Marcel Klitsch und Werner Lange sowie Manuela Wilke und Ehrenfried Flemming (beide Beisitzer). Auf dem Bild fehlt Wulf Rudat (Beisitzer). Foto: nh

Der neue Vorstand zeigt sich im Bild von links nach rechts: Ingbert Radloff, Thomas Kimm, Wolfgang Mander, Klaus Polter (alle Beisitzer), Schriftführer Tim Herbst, Thomas Friebe-Grasmäder (Beisitzer), Vorsitzender Michael Höhmann, stellvertretende Vorsitzende Siglinde Flemming, Simon Reichhold (Beisitzer), die weiteren stellvertretenden Vorsitzenden Marcel Klitsch und Werner Lange sowie Manuela Wilke und Ehrenfried Flemming (beide Beisitzer). Auf dem Bild fehlt Wulf Rudat (Beisitzer). Foto: nh

Schwalm-Eder. Während der Delegiertenkonferenz des SPD-Unterkreises Fritzlar/Gudensberg wurde Michael Höhmann (SPD Ortsverein Gudensberg) mit großer Mehrheit zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Der Unterkreis Fritzlar/Gudensberg besteht aus den Ortsvereinen in den Gemeinden Edermünde und Wabern sowie den Städten Fritzlar, Gudensberg und Niedenstein. Die Konferenz, der 47 Stimmberechtigte beiwohnten, fand in der Jausenstation in Kirchberg statt.

Der bisherige Vorsitzende Werner Lange bedankte sich für die zurückliegende Zusammenarbeit und wünschte dem neuen Vorsitzenden alles Gute. Lange ist seit der Kommunalwahl Mitglied des Kreisausschusses und wird künftig als stellvertretender Vorsitzender Mitglied des Unterkreisvorstandes bleiben.

„Wir haben große Herausforderungen bevorstehen“, betonte der neue Vorsitzende. Das kommende Jahr würde vom Bundestagswahlkampf geprägt sein. „Mir geht es vor allem aber darum, dass wir wieder näher an die Menschen heran kommen – eben um als treibende politische Kraft für die Menschen wahrgenommen zu werden. Denn wir, die Sozialdemokraten, sind es, die sich tatsächlich darum kümmern, dass es den Menschen in unserer Region gut geht.“ (red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com