Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Film zeigte Schicksal von Juden aus Breslau

Felsberg. „Der Film ‚Wir sind Juden aus Breslau‘ schlägt eine emotionale Brücke von der Vergangenheit in eine von uns allen zu gestaltende Zukunft,“ so Christopher Willing, Vorsitzender des Vereins zur Rettung der Synagoge Felsberg, in deren Räumlichkeiten das Werk am vergangenen Sonntag vor etwa 30 Zuschauern gezeigt wurde. Der Film handelt von 14 Zeitzeugen, die das Dritte Reich als Jugendliche in Breslau erlebt haben und die heute mit Schülern aus Deutschland und Polen zusammengekommen sind, um ihre Erfahrungen und Erlebnisse auszutauschen und weiterzugeben.

Der Film von Karin Kaper und Dirk Szuszies geht dabei intensiv auf die persönlichen Schicksale der damaligen Schüler ein und ergänzt deren Erzählungen mit zeitgenössischen Dokumenten. So entstand ein sehr berührendes Werk, das zeigt, wie Hass auf Andersdenkende und -gläubige entstehen kann. Zudem hat der Film einen direkten Bezug zu unserer Region, da eine der Protagonistinnen, Ester Adler, Verwandte in Obervorschütz hat und dort auch zu einer Stolpersteinverlegung zu Besuch gewesen ist.

„Wenn man sich die Vorkommnisse in den Medien in der letzten Zeit vor Augen führt, kann man zumindest den Eindruck bekommen, dass es vermehrt Aktivitäten gegen Personen aus anderen Ländern und anderen Glaubens gibt. Daher ist die Botschaft dieses Films, dass man Toleranz üben soll und muss gegenüber allen Menschen, aktueller denn je,“ so Christopher Willing. (red)




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com