Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

TSV 05 Remsfeld besuchte Hessische Meisterschaften

Ein gut motiviertes Team freut sich auf die anstehenden Wettkämpfe. Foto: nh

Ein gut motiviertes Team freut sich auf die anstehenden Wettkämpfe. Foto: nh

Hanau/Remsfeld. Die Leichtathleten des TSV 05 Remsfeld starten gut ins neue Jahr. Die Qualifikation für die diesjährigen Hessischen Hallenmeisterschaften in der August-Schärttner-Halle erreichten die Jugendlichen im Laufe des letzten Jahres. Neun Sportler machten sich am vergangenen Wochenende bei Schnee und Eis auf den Weg nach Hanau, um im Sprint, Weitsprung, Hochsprung und Kugelstoßen anzutreten.

Die Mädchen des Jahrgangs 2003 (U16W14) erreichten die Qualifikation im Sprint über 60 Meter und sind somit unter den 60 schnellsten Mädchen in Hessen. Die Kaderathletin Franka Scheuer startet zum ersten mal für den TSV. Mit ihren Teamkolleginnen Sophia Apel, Lena Hehr, Ugne Vilimaviciute, Malin Wagner und Jana Fernandez mussten sie sich einem 60 Mädels starkem Teilnehmerfeld der Herausforderung in Hanau stellen.

Um den Zwischenlauf im 60m Sprint zu erreichen und unter die Besten 24 zu kommen, brauchte es schon einen reaktionsschnellen Start und starke Sprinterqualitäten bis in Ziel.  Franka schaffte es in den Zwischenlauf mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 8,61 Sekunden. Sophia verpasste diesen nur knapp, konnte sich aber auch verbessern auf PB 9,03 Sekunden. Lena, Ugne und Jana bestätigten ihre Meldezeit. Für Malin zeichnete sich jetzt das kontinuierliche Training der Kräftigung und Ausdauer sowie das Skifahren in den Ferien aus. Sie erreicht zwar im starken Teilnehmerfeld nicht den Zwischenlauf, aber verbesserte ihre Bestleistung um 4/10 auf 8,47 Sekunden auf 60 Meter. Im Weitsprung bestätigte sie ihre Leistung mit 4,76 Metern und konnte im Teilnehmerfeld von 20 Mädchen den Endkampf erreichen und den achten Platz  in Hessen, ihr eigen nennen.

Über die Bronzemedaille konnte sich Fabian Feldmann freuen, er bestätigte knapp seine Meldeleistung und stoß die Vier-Kilo-Kugel über 12,53 Meter.

Emily Mengel (W13) startete in der Altersklasse der W14er Mädchen am Samstag im Kugelstoßen und Sonntag im Hochsprung. Sie konnte sich gegenüber den ein Jahr älteren Mädels durchsetzen und wurde im Kugelstoßen siebte mit 8,84 Metern und im Hochsprung belegte sie Platz sechs von 18 Teilnehmerinnen mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 1,51 Meter.

Konstantin Abermet startet in der MU20 über 200 Meter, auch er gut trainiert und motiviert konnte sich um 4/10 gegenüber seiner Meldezeit verbessern und belegte mit 24,63 Sekunden den elften Platz in Hessen.

Am Monatsende stehen die Schwalm-Eder-Kreismeisterschaften in Melsungen und die Nordhessen Meisterschaften in Bad Sooden-Allendorf an. (red)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen