Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 15. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

TSV Ost-Mosheim empfängt HSG Körle/Guxhagen

Derby und Spitzenspiel mit einer Vorentscheidung um die Meisterschaft

Ostheim. Nach dem Hinspielsieg in Guxhagen will das Lubadel Team im Rückspiel am Samstag, 19.30 Uhr, in der Hochlandhalle Ostheim den Erfolg wiederholen. Doch dies wir ein sehr schweres Unterfangen. Für Ost-Mosheim spricht die stabile Abwehr die lediglich in 15 Spielen 292 Gegentore erhalten hat, dies sind im Schnitt je Spiel weniger als 20 Gegentore.

Körle/Guxhagen hat mit 355 Gegentoren wesentlich mehr Gegentore erhalten, aber mit 554 Toren auch einen Schnitt von 36 Toren erzielt, dagegen liegt der Angriff von Ost-Mosheim im Schnitt nur bei 30 Toren. Doch bereits das Hinspiel mit einem Sieg von 31:28 für Ost-Mosheim hat bewiesen, dass man auch den Wunderangriff von Körle, mit dem überragenden Janis Kothe, mit einer guten Abwehr in die Schranken verweisen kann.

Dass die Ost-Mosheimer Abwehr die stärkste in der Liga ist, steht wohl außer Frage. Sicherlich ist dieser Mannschaftsteil durch die Rückkehr von Uwe Findeisen noch einmal gestärkt worden. Der Ausgang des Spieles ist jedenfalls offen. Hoffen wir trotzdem auf eine volle Halle, gute Stimmung und einen Sieg für Ost-Mosheim. (Jürgen König)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2020 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB