Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

MT mit kühlem Kopf in die „coolste Stadt Europas“

Hier wird Benficas Halblinker Uelington da Silva von Felix Danner (li.) und Timm Schneider in die Zange genommen. Foto: Alibek Käsler

Hier wird Benficas Halblinker Uelington da Silva von Felix Danner (li.) und Timm Schneider in die Zange genommen. Foto: Alibek Käsler

Lissabon/Melsungen. Die MT Melsungen steht im EHF Cup 2016/17 vor ihrem letzten Auswärtsspiel in der Gruppenphase. Nach den beiden Auftritten bei den Riihimäen Cocks in Finnland und Helvetia Anaitasuna in Spanien heißt nun das Reiseziel Portugal. Am Samstag gastiert der Bundesligist zum Rückspiel gegen S.L. Benfica in Lissabon. Der Anwurf im Pavilhao EDP Benfica Lisboa erfolgt um 16 Uhr Ortszeit (17 Uhr deutsche Zeit). Die Begegnung gegen den Tabellenvierten der “Campeonato Nacional” wird geleitet von den beiden mazedonischen Unparteiischen Dimitar Mitrevski und Blagojche Todorovski, EHF-Delegierter ist Mikael Thelander aus Schweden.

Laut dem amerikanischen TV-Sender CNN ist Lissabon die „coolste Stadt in Europa“. Gelobt werden unter anderem die faszinierenden Straßen und Altstadtgassen der historischen Viertel, die Nähe der fantastischen Strände, das reichhaltige gastronomische Angebot und natürlich das vielfältige Nachtleben. Von all dem werden die MT-Spieler kaum etwas mitbekommen, denn sie müssen kühlen Kopf in der coolen Metropole behalten. Schließlich geht es um die Verteidigung des ersten Tabellenplatzes in der Gruppe D. Wenn das gelingt, trifft sie im Viertelfinale auf einen Zweitplatzierten einer anderen Gruppe und geht damit aller Wahrscheinlichkeit nach einem deutschen Duell aus dem Wege.

Mit gutem Gefühl nach Portugal
“Nach dem klaren Sieg am Mittwoch in Gummersbach wollen wir das gute Gefühl mit nach Portugal nehmen. Ziel ist es, dort unter allen Umständen zu gewinnen, um die im Hinblick auf das Viertelfinale vorteilhaftere Platzierung zu erreichen. Wir dürfen uns dabei aber nicht vom Hinspielergebnis verleiten lassen und den Gegner unterschwellig unterschätzen. Wir haben ja zuletzt in Spanien erkennen müssen, dass es in einem solchen Wettbewerb immer besonders schwer ist, auswärts zu bestehen, egal gegen wen man spielt”, weiß Michael Roth. Klar, dass der MT-Coach den 32:22-Heimsieg Mitte Februar nicht als Maßstab bei der Einstellung seiner Schützlinge auf das Rückspiel anlegen will. Auch deshalb nicht, weil inzwischen jede Mannschaft vier Partien absolviert und damit weitere Erfahrungswerte gesammelt hat.

Benfica verspricht “ein anderes Spiel”
Genau das veranlasst sein Gegenüber im portugiesischen Team, Mariano Ortega, zu einem gewissen Optimismus: “Wir hatten im Hinspiel in Deutschland Schwierigkeiten in die Partie hinein zu kommen und unser Spiel zu finden. Jetzt spielen wir zuhause, hier wollen wir immer gewinnen. Wir sind gut vorbereitet. Das wird ein ganz anderes Spiel. In diesem Wettbewerb kann alles passieren”, heißt es vielsagend im Vorbericht auf der Internetseite Benficas.

Der portugiesische Traditionsclub, bekannt vor allem durch seine Fußballer, hat die Normalrunde in der 14 Mannschaften umfassenden “Campeonato Nacional” kürzlich mit Platz vier abgeschlossen und sich damit für die Runde der besten Sechs qualifiziert, die nun um die Meisterschaft kämpfen. Zum Auftakt dieser Finalrunde kam die Mannschaft von Trainer Ortega am Dienstag vor eigenem Publikum gegen den Sechsten Águas Santas über ein 28:28-Remis nicht hinaus. Trotz dieser nur halb gelungenen Generalprobe vor dem Spiel gegen die MT gehen die Portugiesen optimistisch in dieses Europapokalmatch. Wohl auch, weil es im EHF Cup bislang ganz gut für sie läuft. Nach der Auftaktniederlage zum Start in die Gruppenphase gewannen sie in Spanien und zweimal gegen die Finnen und sitzen deshalb punktgleich der MT im Nacken. Die Tordifferenz + 18 lässt aber die Nordhessen die Tabelle anführen.

Sellin vielleicht schon wieder dabei?
Personell dürfte sich bei dem Bundesligisten gegenüber dem Gummersbach-Spiel nur wenig ändern. Hier waren bis auf Marino Maric, Gabor Langhans und Johannes Sellin alle Mann an Bord. Mit viel Glück könnte höchstens Sellin, der sich Anfang März beim Warm Up vor dem Spiel gegen Magdeburg eine Muskelverletzung im Oberschenkel einfing, eingeschränkt einsatzbereit sein. In diesem Zusammmenhang sei aber auch erwähnt, dass sein Positionskollege auf Rechtsaußen, Arjan Haenen, in Gummersbach seine Sache sehr gut gemacht hat und dabei drei Tore erzielte. Gleich galt übrigens auch für die andere Angriffsseite, wo Jeffrey Boomhouwer (3) und besonders Michael Allendorf (7/2) erfolgreich wirbelten. Auch die Abwehr gewann durch das Mitwirken des wieder fitten Felix Danner zusätzlich an Stabilität.

Schulklasse der Deutschen Schule Lissabon besucht MT-Training
Letzte Möglichkeit, einen Test vor dem Spiel in Portugal zu absolvieren, will das MT-Team am Freitag vor Ort nutzen. Nach dem Flug von Paderborn via München nach Lissabon steht um 18 Uhr in der Spielstätte “Pavilhao EDP Benfica Lisboa”, die direkt neben dem 66.000 Plätze großen “Estadio da Luz” (“Stadion des Lichts”) der Benfica Fußballer liegt, das Abschlusstraining auf dem Programm. Dort will übrigens eine Klasse der Deutschen Schule Lissabon vorbeischauen. Deren Sportlehrerin Sarah Müller unterrichtet die Jugendlichen u.a. im Handball und will ihnen mal einen ganz besonderen Anschauungsunterricht bieten. MT-Vorstand Axel Geerken hat diesem Wunsch spontan entsprochen und wird die “deutsche Delegation” am Freitag persönlich in der Halle begrüßen.

Alle MT-Fanclubs in Lissabon vertreten
Unterstützt werden die Nordhessen auch von 25 Anhängern aus den drei Fanclubs Bartenwetzer, Trommler und Supporter, die sich allesamt in privater Initiative auf die Reise machen. Sie werden sich die touristischen Highlights vor und nach dem Spiel ganz sicher nicht entgehen lassen. Einige von ihnen nutzen die Nähe zum Fußballstadion, um sich das dort am Samstagabend stattfindende WM-Qualifikationsspiel Portugal gegen Ungarn anzuschauen (20:45 MEZ). Dann wird schon feststehen, ob die MT-Profis kühlen Kopf in der „coolsten Stadt Europas“ behalten haben.

Fakten

Hinspiel:
Sa., 11.02.17, 19:30 h, MT Melsungen – S.L. Benfica 32:22 (15:11), Rothenbach-Halle Kassel
Rückspiel:
Sa., 25.03.17, 16:00 h (17:00 MEZ), S.L. Benfica – MT Melsungen, Pavilhao EDP Benfica
Schiedsrichter:        Dimitar Mitrevski / Blagojche Todorovski (Mazedonien)
EHF-Delegierter:    Mikael Thelander (Schweden)

Die weiteren Gruppenspiele:
So., 26.03.17, 17:00 h, Cocks (FIN) – Helvetia Anaitasuna (ESP)
Sa., 01.04.17, 19:30 h, MT Melsungen (GER) – Cocks (FIN), Rothenbach-Halle Kassel
Sa., 01.04.17, 20:00 h, Helvetia Anaitasuna (ESP) – S.L. Benfica (POR)

Live-Infos:
Wichtige Zwischenstände gibt es auf dem MT-Twitter-Kanal und der MT-Facebookseite

Weitere Informationen:
EHF Cup 2016/17
S.L. Benfica Lissabon

(Bernd Kaiser)



Tags: , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen