Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Schwalmstadt feiert Fest der Kulturen

Schwalmstadt-Treysa. Ein neues Kulturfest für Schwalmstadt ist in Vorbereitung. Am Samstag, den 24. Juni 2017, wird in Treysa an der Totenkirche zum ersten Mal ein ganztägiges „Fest der Kulturen“ stattfinden, das von einer besonderen Kooperation der örtlichen Kulturschaffenden getragen wird. Schwalmstadt, als Wohnort von Menschen aus über 80 verschiedenen Nationen wird dann auch zu einem Ort der Begegnung für ein internationales Publikum.

Gemeinschaftsprojekt

Die Totenkirche wird zum Festivalgelände beim Fest der Kulturen. Foto: Stadt Schwalmstadt

Die Totenkirche wird zum Festivalgelände beim Fest der Kulturen. Foto: Stadt Schwalmstadt

Koordiniert von der Stadt Schwalmstadt bereiten die „Altstadtfreunde Treysa“, der „Arbeitskreis für Toleranz und Menschenwürde“, die Evangelische Kirchengemeinde „Franz von Roques in Schwalmstadt“, der Kulturverein „Kultur-vor-Ort“, der „Partnerschaftsverein Schwalmstadt“, die „Pepperland-Group“ und die „Stadtjugendpflege Schwalmstadt“ eine große Bühne für internationale Künstler vor.

Beginnen wird das Fest am frühen Samstagnachmittag und es endet gegen Mitternacht. Neben Tanz- und Musikgruppen, die an unterschiedlichen Plätzen auf dem Festivalgelände auftreten, werden auch Programmpunkte in Kellern der Altstadt dargeboten. Das „Fest der Kulturen“ umfasst auch ein Kinderprogramm. Die Gäste erwartet außerdem ein breites kulinarisches Angebot. Der Eintritt ist frei.

Die musikalischen Höhepunkte werden auf der Hauptbühne vor der Totenkirche präsentiert. So treten unter anderem auf:

Hamid Baroudi aus Kassel. Foto: nh

Hamid Baroudi aus Kassel. Foto: nh

– Hamid Baroudi (Kassel) aus Algerien, mit Worldmusic, inspiriert durch Flamenco, Blues und Jazz-House
– Mil Santos (Berlin) aus Kolumbien, Singer, Songwriter und Globetrotter mit lyrischen Texten und Salsa-Traditionen
– Absinto-Orkestra (Mainz) mit Balkanbeat, inspiriert von den mitreißenden Rhythmen osteuropäischer Hochzeitskapellen

Auftakt mit dem Johannisfest
Das „Fest der Kulturen“ schließt sich an das traditionelle „Johannisfest“ in Treysa an, das dieses Jahr am Freitag, den 23. Juni ebenfalls im Bereich der Totenkirche stattfindet. Komplettiert wird der Freitagabend mit einer Open-Air-Kino-Veranstaltung. Gezeigt wird „Willkommen bei den Hartmanns“, eine deutsche Filmkomödie von Simon Verhoeven aus dem Jahr 2016. Der Film handelt humorvoll von einer deutschen Familie, die einen Flüchtling bei sich aufnimmt.

Internationaler Projektchor gründet sich
Beim „Fest der Kulturen“ wird neben den internationalen Musikgruppen am Samstag ein internationaler Chor auftreten, der noch im Werden ist. Hierbei sollen möglichst viele Sängerinnen und Sänger unterschiedlichster Nationen mitwirken. Wer bei diesem internationalen Chorprojekt unter Leitung des Chorleiters Steffen Dittmar (Loshausen) mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen zur ersten Probe des spontanen Projektchores zu kommen. Diese findet statt am: Samstag, den 6. Mai, um 15.00 Uhr in der Ostergrundschule (Adresse: Schule im Ostergrund, Siebenbürgener Weg 23, 34613 Schwalmstadt-Treysa). (red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com

Um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern, verwendet diese Seite Cookies. Details

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen