Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Balschalarski gewinnt Meisterschaft im Vierkampf

Siegerehrung im Vierkampf der Senioren mit Sieger Basilius Balschalarski. Foto: nh

Siegerehrung im Vierkampf der Senioren mit Sieger Basilius Balschalarski. Foto: nh

Langen/Schwalm-Eder. Basilius Balschalarski (TuSpo Borken) trat nach einem Jahr Abstinenz wieder bei den Mehrkampfmeisterschaften des Hessischen Turnverbandes in Langen an. Sowohl im Vierkampf als auch in den Einzelwettbewerben Schleuderballwerfen und Steinstoßen wollte er die Titel wieder in den Norden holen. Im Schleuderballwerfen sah es nach der Qualifikation zunächst nach einem deutlichen Start-Ziel-Sieg aus. Allerdings kam Balschalarskis ärgster Konkurrent Werner Nauheimer (Kostheim) im fünften Durchgang bis auf wenige Zentimeter heran. Im letzten Durchgang legte Balschalarski noch einmal nach und gewann letzten Endes doch deutlich mit 46,51 Metern.

Im Vierkampf war der Borkener Routinier eine Klasse für sich. Alle vier Disziplinen konnte Balschalarski für sich entscheiden, nachdem der Vorjahressieger nach dem Sprint verletzt aufgeben musste. Am Ende sprang der zweite Meistertitel des Tages mit 36,65 Punkten und einem Vorsprung von über zwölf Punkten heraus.

Mit einer großartigen Serie von sechs Stößen über die magische Grenze von zehn Meter ging auch der Titel im Steinstoßen an Balschalarski. Jeder einzelne Stoß hätte für den Sieg gereicht. Am Ende standen 10,69 Meter zu Buche.

Jonathan Feilcke und Luna Grösch. Foto: nh

Jonathan Feilcke und Luna Grösch. Foto: nh

Im Schüler- und Jugendbereich überraschte der zwölfjährige Jonathan Feilcke (MT 1861 Melsungen) seine Betreuer und sich selbst mit einer Bronzemedaille im Deutschen Sechskampf M12/13, bestehend aus Turnen und Leichtathletik. Nach der ersten Disziplin (Bodenturnen) noch in Führung liegend, lieferte Feilcke sich ein enges Duell mit zwei Startern aus Weißkirchen/Taunus. Am Ende standen für ihn 45,91 P zu Buche, was schließlich für den dritten Gesamtrang genügte.

Ebenfalls im Deutschen Sechskampf starteten die Melsungerinnen Luna Grösch (W 12/13) und Juliana Wagner (W 10/11). In ihrem ersten Jahr in der Jugendklasse setzte Luna Grösch ihre Akzente besonders in den leichtathletischen Disziplinen. Sie beeindruckte vor allem mit der zweitbesten Zeit im 75-Meter-Lauf. Am Ende erreichte sie Rang 17 mit 53,70 P. Bei den Schülerinnen war Juliana Wagner ebenfalls in der Leichtathletik stärker als im Gerätturnen. In einem Feld mit großer Leistungsdichte erreicht sie am Ende den 36. Platz. Allerdings lag sie mit ihren 57,44 P nicht einmal sieben Punkte von den Top Ten entfernt.

Die Schülerinnen der MT. Foto: nh

Die Schülerinnen der MT. Foto: nh

Im Jahnsechskampf (2 x Turnen, 2 x Leichtathletik, Schwimmen, Kunstspringen) der Altersklasse W 08/09 überraschte Lisann Ullrich (MT 1861 Melsungen) mit Rang sechs bei ihrer Hessischen Meisterschaft (43,49 P). Guten Leistungen im Turnen und der Leichtathletik folgte der Disziplinsieg im Schwimmen, mit der besten Schwimmleistung aller Schülerinnen, bevor sie den Wettkampf mit dem Kunstspringen abschloss.

Darüber hinaus starteten zwei weitere Schülerinnen aus Melsungen im Leichathletikdreikampf W 08/09. Lilly Grösch erzielte Rang 9 mit 18,48 P, 13. wurde Helena Wagner mit 15,24 P. (Christian Khin)



Tags: , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com