Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

SPD-Ortsverein erfreut über Mitgliederzuwachs

Regine Müller, Gabriele Schnücker, Helmut Wagner, Karl-Heinz Hirth, Werner Rau, Bernd Raubert und Patrick Gebauer (v.l.). Foto: nh

Regine Müller, Gabriele Schnücker, Helmut Wagner, Karl-Heinz Hirth, Werner Rau, Bernd Raubert und Patrick Gebauer (v.l.). Foto: nh

Schwalmstadt. „Das ist ein besonderes Jahr für uns“, stellte Patrick Gebauer, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Treysa, Rommershausen und Dittershausen, auf der Mitgliederversammlung am 7. Oktober 2017 im Haus für Gemeinschaftspflege fest. „So viele neue Mitglieder hatten wir seit mindestens zehn Jahren nicht, allein drei seit der Bundestagswahl. Unsere neuen Mitglieder machen sich auch beim Altersdurchschnitt und in einem gestiegenen Frauenanteil erfreulich bemerkbar“, so Gebauer.

Diese Dynamik will der Ortsvereinsvorsitzende nutzen: „Wir wollen unsere Mitglieder noch stärker einbinden und beteiligen. Jede und jeder soll sich thematisch einbringen.“ Der Ortsverein, der auch Rommershausen und Dittershausen umfasst, zählt jetzt 103 Mitglieder.

Anlass der Mitgliederversammlung war die Ehrung langjähriger Mitglieder. Insgesamt 340 Jahre Parteimitgliedschaft hatte der Vorsitzende gemeinsam mit der Regine Müller zu ehren. Anwesend sein konnten Helmut Wagner (50 Jahre), Gabriele Schnücker, Karl-Heinz Hirth, Werner Rau und Bernd Raubert (alle 40 Jahre).

Der persönliche Werdegang und die ehrenamtlichen Aktivitäten wurden ausführlich gewürdigt. Mit Karl-Heinz Hirth, der 28 Jahre lang in Ortsbeirat und Stadtparlament die Stimme der Bahnhofstraße in der SPD-Fraktion war, und Werner Rau, der sich 34 Jahre lang im Dittershäuser Ortsbeirat einbrachte, waren auch langjährige Kommunalpolitiker dabei. Regine Müller überreichte die Urkunden und Ehrennadeln, dazu gab’s eine Stracke Rote bzw. Blumen.

Zu einem späteren Zeitpunkt werden Heinz Marek (50 Jahre) sowie Adolf Lauscher und Werner Kirchhoff (beide 40 Jahre) ausgezeichnet.

Natürlich gehörte auch die Analyse der Bundestagswahl auf die Tagesordnung der Mitgliederversammlung. Müller bezeichnete das Ergebnis als Schock. Soziale Gerechtigkeit sei der Markenkern der SPD. Dazu gehören natürlich die Themen Rente und sichere Arbeit, aber auch eine kostenfreie Bildung von Anfang an sowie lebenswerte Kommunen. Sie plädierte dafür, die Verlustängste vieler Menschen ernstzunehmen.

Heinz Wagner stellte die konkreten Wahlergebnisse, insbesondere aus dem Wahlkreis und Schwalmstadt vor und erklärte den Erfolg von Dr. Edgar Franke mit dessen Fachkompetenz als Gesundheitsexperte, seiner jahrelange Basisarbeit und seinem hohen persönlichen Einsatz im Wahlkampf. Franke konnte erneut direkt in den Bundestag einziehen. Sein Ergebnis hebt sich mit 35,8 Prozent in Schwalmstadt positiv vom Trend ab. (red)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com