Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

David Silberberg – ein Leben wie im Film

Niedenstein ehrt einen besonderen Mann

David Silberberg (r.) bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1974. Foto: nh

David Silberberg (r.) bei der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1974. Foto: nh

Niedenstein Fast drei Jahrhunderte lebte die jüdische Familie Silberberg in Nordhessen – bis 1936. Sechs Jahre später kehrte David Silberberg als Soldat der US-Army nach Europa und schließlich nach Deutschland zurück. Seine spannende Lebensgeschichte und seine Verdienste werden nun mit einer ganz besonderen Feier in Niedenstein gewürdigt.

Zu der Veranstaltung am 2. Mai 2018 kommen fünf Besucher aus den USA: Amy, Sharon und Marc, die drei Kinder von David Silberberg und zwei seiner Enkel, Libby und Lee. Sie alle wollen bei der Einweihung der neuen Gedenktafeln im Niedensteiner Museum anwesend sein. Darauf finden sich die Biographie David Silberbergs und die Ahnentafel seiner Familie, die fast 300 Jahre in Niedenstein gelebt hat.

Mit einer Fotodokumentation, Berichten von Weggefährten und Klezmer-Musik, live gespielt von Werner Kiefer (Klarinette) und Götz Schmidt (Akkordeon), wird an die Lebensstationen von David Silberberg gedacht.

David Silberberg mit seinen Geschwistern Fred und Ann (v.r.) 1930. Foto: nh

David Silberberg mit seinen Geschwistern Fred und Ann (v.r.) 1930. Foto: nh

1921 kam David Silberberg in Niedenstein zur Welt, 1936 wanderte er mit seinen Eltern nach Memphis/USA aus. Als US-Soldat kam er 1942 nach Europa zurück. Seine Einheit befreite das KZ Nordhausen/Dora Mittelbau und entdeckte in drei Schlössern viele Kisten Raubkunst, die die Nazis in ganz Europa gestohlen hatten.

Silberberg wurde Rechtsanwalt und in den 1960er Jahren Honorarkonsul für Tennessee im Dienste des Auswärtigen Amtes der BRD. Für seinen Einsatz für die deutsch-amerikanische Freundschaft erhielt er das Bundesverdienstkreuz und das Große Verdienstkreuz. Er starb 2007 in Memphis.

Zu der Veranstaltung am 2. Mai um 19 Uhr im Bürgertreff Niedenstein (Obertor 2) sind alle Interessierten eingeladen. Der Eintritt ist frei. (red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com