Arbeitslosigkeit weiter auf Talfahrt | SEK-News

Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Arbeitslosigkeit weiter auf Talfahrt

Waldeck-Frankenberg/Schwalm-Eder. Auch im Mai setzt sich der positive Trend auf dem heimischen Arbeitsmarkt weiter fort. Erneut sinkt die Arbeitslosenzahl auf jetzt 6.204 Personen in den Landkreisen Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder. Das sind 374 weniger Jobsuchende als im April und sogar 1515 weniger als im Mai 2017. Die Arbeitslosenquote meldet sich aktuell mit 3,3 Prozent im Agenturbezirk Korbach, was einem Minus von 0,3 Punkten binnen Monatsfrist und 0,9 Punkten im Jahresvergleich entspricht.

Von der anhaltenden Erholung können in erster Linie Ausländer sowie Leistungsempfänger im Rechtskreis SGB II profitieren. Aber auch für alle anderen Personengruppen zeigt die Statistik eine erfreuliche Reduzierung an. Insbesondere gegenüber dem Vorjahr sind durchweg eklatante Rückgänge um die 20 Prozent festzustellen. Allein die Langzeitarbeitslosigkeit von ALG II – Empfängern sinkt hier um 27,1 Prozent, die von Migranten um 27,8 Prozent.

Der Aufschwung ist in beiden Landkreisen gleichermaßen zu beobachten. Zwar ist in Waldeck-Frankenberg die Arbeitslosenquote mit 3,3 Prozent um 0,1 Punkte niedriger als in Schwalm-Eder. Dafür zeigen sich hier noch stärkere Rückgänge gegenüber Vormonat und Vorjahr, was vor allem in der Geschäftsstelle Schwalmstadt zum Tragen kommt. Die niedrigste Arbeitslosenquote weist wieder Frankenberg mit nur 3,1 Prozent auf.

Manfred Hamel, Geschäftsführer operativ, zieht ein positives Resümee: „Über 1.500 Arbeitslose weniger als im Vorjahr sprechen für sich. Es ist besonders erfreulich, dass alle besonderen Zielgruppen der Arbeitsmarktpolitik gleichermaßen von dieser außergewöhnlich guten Entwicklung profitieren. Es gilt nun, alle Kräfte zu bündeln, diesen Trend über die Sommermonate beizubehalten.“

Landkreis Waldeck-Frankenberg
2.871 Personen waren im Mai im Landkreis Waldeck-Frankenberg arbeitslos gemeldet, 111 weniger als im Vormonat und 539 weniger als im Vorjahresmonat. Das entspricht einem Minus von 3,7 Prozent und von 15,8 Prozent. Die aktuelle Quote ist 3,3 Prozent, im April waren es 3,4 Prozent und im Mai 2017 3,9 Prozent gewesen.

Korbach mit Bad Wildungen
1.354 Menschen ohne Arbeit waren im Mai in Korbach und Bad Wildungen registriert. Das sind 30 weniger (minus 2,2 Prozent) als im April und 289 weniger (minus 17,6 Prozent) als im Mai 2017. Die aktuelle Quote beträgt 3,3 Prozent, während sie im April 3,4 Prozent und im Vorjahresmonat 4,0 Prozent gewesen war.

Geschäftsstelle Frankenberg
882 Arbeitslose meldet die Geschäftsstelle Frankenberg im Berichtsmonat. Das entspricht einem Abgang von 38 Personen (minus 4,1 Prozent) gegenüber dem Vormonat und einem Abgang von 173 Personen (minus 16,4 Prozent) gegenüber dem Vorjahresmonat. 3,1 Prozent lautet die Quote im Mai, 3,2 Prozent waren es im April und 3,7 Prozent im Mai 2017 gewesen.

Geschäftsstelle Bad Arolsen
635 Menschen ohne Beschäftigung sind in der Geschäftsstelle Bad Arolsen aktuell erfasst. Im Vergleich zu April sind das 43 weniger (minus 6,3 Prozent), im Vergleich zu Mai 2017 sind es 77 weniger (minus 10,8 Prozent). Die aktuelle Arbeitslosenquote beträgt hier 3,6 Prozent, im Vormonat waren es 3,8 Prozent und im Vorjahresmonat 4,0 Prozent gewesen.

Landkreis Schwalm-Eder
3.333 Personen waren im Berichtsmonat im Landkreis Schwalm-Eder arbeitslos registriert, 263 weniger als im Vormonat und 976 weniger als im Vorjahresmonat. Das entspricht einer Veränderung um minus 7,3 und minus 22,7 Prozent. 3,4 Prozent ist die aktuelle Arbeitslosenquote, 3,7 Prozent waren es im April und 4,4 Prozent im Mai 2017 gewesen.

Geschäftsstelle Fritzlar-Homberg
1.512 Arbeitslose waren im Mai in der Geschäftsstelle Fritzlar-Homberg erfasst. Das sind 99 weniger (minus 6,1 Prozent) als im Vormonat und 539 weniger (minus 26,3 Prozent) als im Vorjahresmonat. 3,3 Prozent lautet die aktuelle Quote, im April waren es 3,5 Prozent und im Mai 2017 4,5 Prozent gewesen.

Geschäftsstelle Melsungen
Im Bereich der Geschäftsstelle Melsungen ist die Arbeitslosigkeit gesunken. 852 Personen sind hier im Mai arbeitslos gemeldet, 51 weniger (minus 5,6 Prozent) als im Vormonat und 123 weniger (minus 12,6 Prozent) im Jahresvergleich. Mit 3,4 Prozent meldet sich hier die Quote, 3,6 Prozent waren es im April und 3,9 Prozent im Mai 2017 gewesen.

Geschäftsstelle Schwalmstadt
969 Menschen auf Jobsuche zeigt die Statistik für die Geschäftsstelle Schwalmstadt, 113 weniger (minus 10,4 Prozent) als vor vier Wochen und 314 weniger (minus 24,5 Prozent) als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote beträgt 3,7 Prozent, im April waren es 4,1 Prozent und im Mai 2017 4,8 Prozent gewesen. (red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com