Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

TSV 05 Remsfeld bei Staffelmeisterschaften erfolgreich

Die 4x75 Meter Staffel MU14 gewann die Bronzemedaille. Foto: B. Feldmann

Die 4×75 Meter Staffel MU14 gewann die Bronzemedaille. Foto: B. Feldmann

Bebra/Remsfeld. Mit 21 Athleten startete der TSV 05 Remsfeld bei den Hessischen Kurz- und Langstaffelmeisterschaften in Bebra. Die 4×100 Meter MU18 Staffel der Startgemeinschaft Eder (mit den Partnervereinen Borken und Wabern) mit Fabian Feldmann (TSV05 Remsfeld) als Schlussläufer, holten sich im Finale mit 45,66 Sekunden hinter der TSG Wehrheim die Silbermedaille.  Die Jungen MU14 der Startgemeinschaft Schwalm-Eder (Ben Allendorf, David Kildau , Justin Enis und Marcel Al-Batat – alle TSV 05 Remsfeld) erkämpften sich überraschend die Bronzemedaille und verbesserten im Finale noch einmal ihre Jahresbestzeit.

Auch eine Staffel der Mädchen, die STG I WU14, lief nur mit Remsfelder Beteiligung. Sie qualifizierten sich im Vorlauf schon mit einer Bestzeit für das Finale. Hier belegten Leonie Harle, Elly- und Rachel Losenhausen sowie Lenka Müller einen tollen vierten Platz. Mit der Jahresbestzeit von 40,49 Sekunden wurde das Treppchen nur um 5/10 Sekunden verpasst. Über die Qualifikation im Vorlauf  der 4×75 Meter schaffte es die Staffel WU14 StG Schwalm-Eder II leider nicht ins Finale.

Die 4x100 Meter Staffel MU16 sicherte sich die Silbermedaille. Foto: B. Feldmann

Die 4×100 Meter Staffel MU16 sicherte sich die Silbermedaille. Foto: B. Feldmann

Als dritte Läuferin erreichte Lavinia Becker mit ihren Staffelkameradinnen in der StG Schwalm-Eder II WU16 aus Borken und Steinatal, ebenfalls mit einer Jahresbestzeit von 54,53 Sekunden, Platz Acht im 4×100 MeterLauf. Die Staffel WU16 StG Schwalm-Eder I wurde leider beim Überlaufen der ersten Wechselmarke disqualifiziert. Somit kam Franka Scheuer an diesem Tag nicht zum Zug.

Die Staffel der weiblichen Jugend WU18 (Evelyn Becker, Lilly Völker, Jana Fernandez und Schlussläuferin Malin Wagner) konnten sich bei dem starken Teilnehmerfeld, trotz ihrer neuen Bestleistung von 53,89 Sekunden, leider nicht fürs Finale qualifizieren.

Gratulation geht an alle Athleten zur Qualifikation an der Hessischen Meisterschaft und die Trainer, die ihnen dies ermöglicht haben. Das Training und die Organisation hat sich gelohnt. (red)



Tags: , , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com