Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Das Dutzend ist voll: ETM-Award 2018

 

V. li.: Journalist Matthias Rathmann, 24-Chef Daniel Ruscheinsky und Moderatorin Alexandra von Lingen. Foto: nh

Homberg. Seit 2006 wird jährlich von dem ETM-Verlag und der DEKRA eine Leserwahl mehrerer01 Fachzeitschriften aus dem Verkehr durchgeführt, bei der auch Autobahn-Rastanlagen prämiert werden. Und zum 12. Mal in Folge gewinnen die 24-Autohöfe zu denen auch die Anlage an der Autobahnausfahrt der A7 Homberg (Efze) gehört. Bei der Prämierungsfeier im neuen Stuttgarter Schloss erhielt Daniel Ruscheinsky, Geschäftsführer der Kette, aus den Händen der TV-Moderatorin Alexandra von Lingen neben Siegern in anderen Kategorien, darunter Mercedes Benz, Scania, Volvo oder Bosch, die Auszeichnung. Über 42 % aller Stimmen der fast 13.000 Teilnehmer errangen die 24-Autohöfe. 

Stammgäste aus Nah und Fern

Im Auszug der Ergebnisse der „Best Brand 2018 “ verteilt sich die Platzierung der Autohof-Ketten wie folgt:  1. Autohof 24 42 %; 2. SVG 37 % und 3. EURORastpark 21 %. Der nachhaltige Erfolg ist laut Pressemitteilung nicht selbstverständlich, sondern das Ergebnis von ausdauerndem, akribischem und begeistertem Schaffen, gepaart mit Innovationsfreude sowohl der einzelnen Betriebe als auch des zentralen 24-Teams. Die Basis des Erfolges ist eine enge Zusammenarbeit zwischen der 24-Zentrale und den Partnern der verpachteten Anlagen. Letztere geben wiederum den 24-Servicegedanken direkt über ihre Mitarbeiter an die vielen nationalen und internationalen Autohof-Gäste weiter. Die Kundschaft der 24-Autohöfe ist sehr vielfältig und kommt aus dem Privat- und Berufsreiseverkehr von der Autobahn, aber auch die mobile Bevölkerung aus der Region ist Stammgast bei „24“.

Symbolfoto: nh

Beliebte Rastanlage Homberg (Efze)

Die Rastanlage der Familie Hoppe, Betreiber des 24-Autohofes Homberg (Efze), hat sich als sehr beliebter mobiler Treffpunkt und als ein wichtiger Baustein des Gruppenerfolges erwiesen. Das 24-Autohof Netz besteht mittlerweile aus 13 Autohöfen, wobei der 14. Autohof am Flughafen Leipzig an der A9 bereits in Planung ist. Sie sind über ganz Deutschland verteilt, auf der Autobahn mit blau-weißen Autohofschildern ausgeschildert und über Autobahnausfahrten schnell erreichbar. Weitere verkehrsstarke Grundstücke für die Autohöfe Nr. 15 und 16 sind bereits gesichert. Somit ist „24“ nach eigenen Angaben weiter im Expansionsmodus.

Über eine halbe Million Fahrzeuge finden pro Jahr auf den 24-Autohöfen einen Parkplatz. Zwölf 24-Fresh-Restaurants, zwölf SUBWAY, zwölf BURGER‘Z, vier McDonald‘s und ein Burger King empfangen mit ihrem vielfältigen Gastronomieangebot die Gäste. Drei Hotels in Bad Rappenau, Neumarkt und Cloppenburg, einige TESLA Supercharger Stationen und 120 Benzin- und Dieselzapfpunkte der Tankstellenpartner TOTAL, SHELL, AGIP und ARAL runden das Angebot ab. Seit 2017 gehört auch eine der ersten Wasserstofftankstellen Deutschlands zum Angebot der 24-Autohöfe.

Zehn kostenlose Outdoor-Fitnessparks

Die 24-Gruppe bezeichnet sich als äußerst innovativ und regelmäßigen Trendsetter auf den deutschen Autobahnen. Neben einer Speisekarte, die auf gesunde Ernährung und frische Produkte setzt, werden an mittlerweile zehn Anlagen kostenlose Outdoor-Fitnessparks angeboten, an denen sich Reisende und Berufsfahrer ein wenig auflockern können, um dann wieder fit und vital die Weiterfahrt anzutreten. Nach dem Riesenerfolg des „PREMIUM Parkens“, das für mehr Sicherheit, mehr Kontrolle und mehr Komfort für Fahrer und ihre Ladungen steht, befindet sich das neueste Projekt, das Reservieren von Lkw-Stellplätzen, bereits in den Startlöchern.

Stets besser und attraktiver

Die selbstständigen Betreiber der Autohöfe und das Zentralmanagement stehen in einem fruchtbaren Erfahrungsaustausch. Im Branchenverband VEDA, der Vereinigung Deutscher Autohöfe, ist man seit Jahren in die Vorstandsarbeit eingebunden. Deshalb entwickelte sich ein gutes Gespür für zukünftige Trends und Notwendigkeiten. Die Innovationsfreude nennt die „24“-Geschäftsleitung als einen wesentlichen Faktor für Markenbildung und Kundenbindung. Das Motto der 24-Teams: „Jeder neue Autohof muss ein Stückchen besser und attraktiver werden als sein Vorgänger“. (red)

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.24-autohof.de.

Gruppenbild zum ETM Award Beste Marke 2018 (v.li.): Gabriele Klein, Assistenz der Geschäftsleitung; Helena Haselberger, Auszubildende; Jessica Ruscheinsky, Geschäftsleitung Bau und Expansion; Daniel Ruscheinsky, Geschäftsführer; Daniel Weber, Prokurist; Verena und Kay Nekolny, Betreiber 24-Autohof Bad Rappenau Nord; Dr. Thomas Würtenberger, Rechtsanwalt / Partner. Foto: nh



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com