Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Der Weltuntergang beginnt in Nordhessen

Autorin Marie-Christin Spitznagel holt die Apokalypse nach Kassel. Foto: nh

Autorin Marie-Christin Spitznagel holt die Apokalypse nach Kassel. Foto: nh

Schwalm-Eder / Kassel. Die Apokalypse, das Ende der Welt und der endgültige Kampf „Gut gegen Böse“. Ausgerechnet das beschauliche Kassel in Nordhessen haben sich zwei Erzengel und eine Dämonin in außergewöhnlicher Kooperationsgemeinschaft dafür ausgesucht. Von hier entführen sie den Propheten Jürgen und vier wirklich ungewöhnliche Frauen in den Himmel, um ihnen die Offenbarung zu verkünden und als apokalyptische Reiter einzusetzen. Dass diese dabei dummerweise ihr Leben verlieren sollen, findet das Quartett überhaupt nicht prickelnd. Zusammen mit einer wahrsagenden Drag Queen und ihrem dämonischen Lebensgefährten schmieden sie einen Plan, um das drohende Ende der Welt aufzuhalten.

Woran denken Sie beim Wort Apokalypse?

Mit diesem Text im Buchcover will Marie-Chistin Spitznagel (hier geht’s zur Homepage) auf ihre neueste Buchveröffentlichung aufmerksam machen. Die Leser von seknews.de fragt die Autorin: „Woran denken Sie bei dem Wort Apokalypse? Feuer? Zerstörung? Kassel? Das letzte Wort war bisher nicht auf der Liste? Dann wird es Zeit. Denn in dem Roman «Die Apokalypse ist nicht das Ende der Welt» findet sie genau dort statt! Dabei ist dieses Buch kein blutiger Thriller, sondern eine Komödie mit Horrorelementen.“

Die Apokalypse ist nicht das Ende der Welt. Repro: nh

Die Apokalypse ist nicht das Ende der Welt. Repro: nh

Zum Inhalt:

Zwei Erzengel und eine Dämonin finden in Kassel nicht nur den perfekten Ort, sondern auch die, nicht ganz so perfekten, Auserwählten für die Positionen der apokalyptischen Reiter. Die vier Damen sind aber von der ihnen zugedachten Rolle in der Zerstörung der Welt, nicht sehr begeistert. Zusammen mit einer wahrsagenden Drag Queen und ihrem dämonischen Lebensgefährten, einer Hexe und einer liebevollen Großmutter schmieden sie einen Plan, um das drohende Ende der Welt aufzuhalten.

Der Debütroman von Marie-Christin Spitznagel besticht durch seinen besonderen Humor und die ungewöhnliche Prämisse. Auch die Figuren und deren Beziehungen zueinander machen diesen Roman zu etwas ganz Besonderem. Marie-Christin Spitznagel hat bisher Kurzgeschichten beim «Größenwahn Verlag» und eine Novelle im Selfpublishing veröffentlicht. «Die Apokalypse ist nicht das Ende der Welt» ist ein erfolgreicher Debütroman, der das Potenzial für Aufmerksamkeit in der Fachwelt entfaltet.



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com