Acht Tagesmütter zertifiziert | SEK-News

Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Acht Tagesmütter zertifiziert

Vorn, v. li.: Corinna Böhm, Christina Bijok, Carmen Köhler, Luise Brüne, Gisela Kuhnert vom Tageselternverein. Hi. v. li.: Renate Glebe vom Jugendamt, Natascha Schnücker von der VHS, Katrin Ploch, Vizelandrat Jürgen Kaufmann, Jennifer Zinke und Jugendamtsleiter Björn Angres. Foto: nh

Vorn, v. li.: Corinna Böhm, Christina Bijok, Carmen Köhler, Luise Brüne, Gisela Kuhnert vom Tageselternverein. Hi. v. li.: Renate Glebe vom Jugendamt, Natascha Schnücker von der VHS, Katrin Ploch, Vizelandrat Jürgen Kaufmann, Jennifer Zinke und Jugendamtsleiter Björn Angres. Foto: nh

Schwalm-Eder / Homberg. In einer von Musikbeiträgen umrahmten Feierstunde überreichte Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann kürzlich acht Tagesmüttern aus dem Schwalm-Eder-Kreis das Zertifikat „Qualifizierte Tagespflegeperson“ vom Bundesverband für Kindertagespflege in Berlin. 

Betreuung durch Tagesmütter nimmt zu

Tagesmütter in der Kindertagespflege sind eine nicht mehr weg zu denkende Ergänzung in der qualifizierten Betreuung von Kindern. Eltern haben im Schwalm-Eder-Kreis die Möglichkeit, ihre Kinder wahlweise in einer Tagesstätte, einer Krippe oder bei einer Tagesmutter betreuen zu lassen. Die Betreuung durch Tagesmütter hat in den vergangenen Jahren kontinuierlich zugenommen. Dass diese Betreuungsform im Landkreis inzwischen an Bedeutung gewonnen hat, ist Verdienst der erfolgreichen Kooperation zwischen dem Aufsicht führenden Jugendamt und dem Tageselternverein Schwalm-Eder e.V.

Kinderbetreuung ist mehr als Aufsicht

„Uns ist wichtig, dass – egal in welche Betreuungsform Eltern ihr Kind geben –, sie sicher sein können, dass ihr Kind qualifiziert betreut wird. Das ist eine verantwortungsvolle und sehr anspruchsvolle Aufgabe. Daher sind wir froh, dass im Vergleich zu der Betreuung in Kindertagesstätten für die Tagespflege vergleichbare Qualitätsstandards entwickelt wurden“, so Vizelandrat Kaufmann.

Egal ob in der Kita oder bei einer Tagesmutter, es geht schon lange nicht mehr nur um die reine Betreuung im Sinne einer Beaufsichtigung der Kinder. Vielmehr geht es um die Förderung der Entwicklung jedes einzelnen Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.

Qualifikation wird nachgewiesen

Der mindestens 160 Unterrichtsstunden umfassende Grundkurs zur qualifizierten Tagespflegeperson orientiert sich an den Richtlinien des Deutschen Jugendinstituts. Koordiniert wurde der Kurs durch die hiesige Volkshochschule und das Jugendamt des Schwalm-Eder-Kreises. Nach Abschluss des Grundkurses legten die Tagesmütter zusätzlich eine etwa zehnseitige schriftliche Hausarbeit vor und bewiesen in einem Abschlusskolloquium, dass sie das Erlernte reflektieren und in die Praxis umsetzen können.

Bei der Übergabe der Zertifikate an die Tagesmütter dankte Kaufmann allen Absolventinnen für die Bereitschaft, sich weiter zu qualifizieren. Er äußerte die Hoffnung, dass das Erlernte in der Praxis nützlich sein wird und damit die kleinen und großen Herausforderungen des Alltags besser bewältigt werden können.

Folgende Tagesmütter erhielten das Zertifikat:
Christina Bijok aus Gudensberg
Eva-Corinna Böhm aus Körle
Luise Brüne aus Melsungen
Michéle Henkel aus Homberg
Carmen Köhler aus Borken
Martina Kohlhase aus Neukirchen
Katrin Ploch aus Morschen
Jennifer Zinke aus Fritzlar

Neuer Qualifizierungskurs 2019

Der nächste Qualifizierungskurs für die Kindertagespflege wird im März 2019 starten. Informationsveranstaltungen zum Kurs werden bereits im Vorfeld angeboten und sollen frühzeitig Interesse wecken. Folgende Termine stehen bereits fest und werden jeweils in den Räumen der Kreisverwaltung des Schwalm-Eder-Kreises, in der Parkstraße 6, in Homberg (Efze) durch das Jugendamt durchgeführt:
27.08.2018 – 10.00 Uhr
29.10.2018 – 10.00 Uhr
26.11.2018 – 10.00 Uhr

Weitere Informationen gibt es über das Jugendamt bei Renate Glebe unter Tel.: 05681-775-574.

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com