Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Mühelos: MT schlägt Gorenje Velenje

Julius Kühn vor dem Tor. Archivbild: A. Käsler

Julius Kühn vor dem Tor. Archivbild: A. Käsler

Melsungen / Ilsenburg. Noch bis Sonntag nimmt die MT als Titelverteidiger am internationalen Klaus-Miesner-Gedächtnisturnier in Ilsenburg teil. Zum Auftakt bezwang das Grimm-Team EHF-Pokalteilnehmer Gorenje Velenje mit 31:26 (17:11). Beste Torschützen waren Julius Kühn (6/1) und Vlado Matanovic (6). Am heutigen Samstag, 17:00 Uhr, wartet mit TTH Holstebro die ehemalige Mannschaft von MT-Neuzugang Simon Birkefeldt auf die Nordhessen.

Klassenunterschied zur Pause bestätigt

Schnell entwickelte sich in der Ilsenburger Harzlandhalle das Aufeinandertreffen der MT mit Gorenje Velenje, dem letztjährigen Dritten der slowenischen Meisterschaft, zu einer einseitigen Angelegenheit. Schon nach rund 10 Minuten hatte man schon die deutliche Vorahnung, dass die Nordhessen am Ende das Feld als Sieger verlassen würde. Über die Zwischenstände 3:0, 5:1 und 8:3 dominierten die ohne Finn Lemke (Schulterprobleme) und Michael Allendorf (Fußverletzung) angetretenen Rotweißen das Geschehen. Der Pausenstand von 17:11 bestätigte geradezu einen Klassenunterschied.

Im zweiten Durchgang bauten Pavlovic, Mikkelsen & Co. den Vorsprung mehrfach auf bis zu neun Tore aus. Dass eine solche Überlegenheit auch dazu führt, einen oder gar mehrere Gänge zurück zu schalten, ist nicht ungewöhnlich. Das nutzten die Slowenen in den letzten zehn Minuten zur Ergebniskosmetik und verringerten den Abstand auf fünf Treffer zum Endstand von 31:26.

Testspiel wurde Muster ohne Wert

Heiko Grimm: „Bis auf das Ergebnis bin ich mit diesem Auftritt überhaupt nicht zufrieden. Wir haben jetzt nicht mehr viel Zeit bis zum Saisonbeginn und müssen deshalb jedes Spiel nutzen. Zugegeben, der Gegner war heute nicht in der Verfassung, uns ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Dennoch erwarte ich auch in solchen Spielen volle Konzentration über 60 Minuten. In dieser Schlussphase der Saisonvorbereitung ist es wichtig, die Abstimmung zu verfeinern und Abläufe zu optimieren. Dazu gehört eben auch der entsprechende Einsatz. Ist das nicht der Fall, gerät ein solches Testspiel schnell zu einem Muster ohne Wert. Wir waren heute in der Abwehr nicht aggressiv genug und haben vorne zu wenig Zug zum Tor entwickelt. Ich bin aber sicher, dass wir morgen gegen Holstebro, das wesentlich stärker als Velenje einzuschätzen ist, ein viel besseres Spiel zeigen werden”.

MT: Sjöstrand, Simic – Maric 3, Kühn 6/1, Reichmann 2, Ignatow 4, Kunkel 2, Mikkelsen 2/1, Danner 1, P. Müller 2, Schneider 2, Birkefeldt 4, M. Müller 1, Pavlovic 2 – Trainer Heiko Grimm.

Beste Spieler bei Gorenje Velenje: Torhüter Vujovic, Matanovic 6, Kavcic und Spelic je 5 – Trainer Zoran Jovicic.

Freitag, 10.08.18 – Ergebnisse 1. Spieltag:
TBV Lemgo Lippe (GER) – HK Malmö (SWE) 31:25 (20:11)
SC Magdeburg (GER) – TTH Holstebro (DEN) 31:28 (12:12)
MT Melsungen (GER) – Gorenje Velenje (SLO) 31:26 (17:11)

Samstag, 11.08.18 – Paarungen 2. Spieltag
15:00 Uhr, TBV Lemgo Lippe (GER) – Gorenje Velenje (SLO)
17:00 Uhr, MT Melsungen (GER) – TTH Holstebro (DEN)
19:00 Uhr, SC Magdeburg (GER) – HK Malmö (SWE)

Sonntag, 12.08.18 – Ansetzungen Finaltag
11:00 Uhr, Spiel um Platz 5
13:00 Uhr, Spiel um Platz 3
15:00 Uhr, Spiel um Platz 1
Alle Spiele in der Harzlandhalle in Ilsenburg.

(red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2018 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB





WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com