Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Glocken läuten für den Frieden

Schwalm-Eder. Freitag, der 21. September 2018 wird als Friedenstag im Europäischen Kultur-Erbejahr 2018 begangen. Bischof Dr. Martin Hein (Kassel) und Kirchenpräsident Dr. Volker Jung (Darmstadt) greifen die Anregung der Veranstaltenden des Kultur-Erbejahres 2018 auf, alle Glockeneigentümer Europas zu einem viertelstündigen europaweiten Glockenläuten einzuladen.

Hörbares Zeichen des europäischen Wertefundaments

Unter dem Motto „Friede sei ihr erst Geläute“ werden am Internationalen Friedenstag, 21.09.2018, von 18.00-18.15 Uhr (Mitteleuropäischer Zeit) die Glocken läuten.

Ein prägendes Kulturelement in Europa sind Glocken, darauf weisen die leitenden Pfarrer der hessischen Landeskirchen hin. In Kirchen und Rathäusern, auf Friedhöfen und an Gedenkorten seien sie ein hör- und sichtbares Zeichen des europäischen Wertefundaments.

Glockenklänge gegen Kriege

Die Kirchenleitungen der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und der Rat der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck unterstützten diese Initiative, um an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren zu erinnern sowie an Ausbruch und Ende des 30-jährigen Krieges, der vor 400 Jahren begann. Die aktuelle Lage der Welt brauche das Gebet für den Frieden.

„Darum werden am 21. September um 18 Uhr auch im Kirchenkreis Ziegenhain die Glocken läuten und für den Frieden erklingen, in manchen Gemeinden werden dazu auch Andachten angeboten“, erklärt Pfr. Dierk Glitzenhirn, Öffentlichkeitsbeauftragter im Evangelischen Kirchenkreis Ziegenhain.

(red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB