Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Motorsport: rthb macht fit für die Saison

Aufmerksam hören die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dem Lehrgangsleiter Dirk Schade zu. Die Fortbildung der Sportwarte schloss mit einer Prüfung ab. Foto: Eifert
Aufmerksam hören die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dem Lehrgangsleiter Dirk Schade zu. Die Fortbildung der Sportwarte schloss mit einer Prüfung ab. Foto: Eifert

Region. Vergangenen Sonntag hat der »rthb – Rallye Team Hessisches Bergland« eine Schulung für seine Sportwarte der Streckensicherung veranstaltet. 33 Sportwarte waren der Einladung zur ganztägigen Ausbildung für den Einsatz bei den vom rthb unterstützten Rallyes gefolgt.

Beitrag der Sportwarte an der Strecke

Ausführlich wurden vom Ausbildungsleiter Dirk Schade die Aufgaben, Rechte und Pflichten der Sportwarte vorgestellt. Das Ganze wurde mit einem schriftliche Test abgeschlossen.

Sportwarte der Streckensicherung leisten mit ihrer Arbeit an und auf den Rennstrecken einen entscheidenden Beitrag innerhalb der Streckensicherung, denn sie gewährleisten eine schnelle und effektive Kommunikation zwischen Rallyeleitung und Rennfahrer. Bei Unfällen sind diese Sportwarte meist die ersten Helfer am verunglückten Fahrer oder Fahrzeug. Somit tragen sie eine große Verantwortung bei ihren Einsätzen. Dabei arbeiten sie immer im Team, das heißt, es sind immer mindestens zwei Sportwarte gemeinsam an einem Posten eingesetzt.

Posten mit Paintballpistole beschossen

Der organisatorische Aufbau und Ablauf einer Rallye und die Hierarchie der Verantworlichkeit wurde ebenso besprochen, wie die Vorgehensweise bei einem Unfall oder einer Störung durch Dritte. Hier hat der rthb schon einige Erfahrungen vorzuweisen. Im vergangenen Jahr wurde ein Sportwart von einem Autofahrer, der sich rechtswidrig Zufahrt zur Rallyestrecke verschafft hatte angefahren, und bei einer anderen Rallye wurden Teilnehmer und Sportwarte von einem Schützen mit einer Paintballpistole beschossen. Das hält aber unsere Sportwarte nicht davon ab, sich auch künftig für die Sicherheit der Zuschauer und der Rallyeteilnehmer zu engagieren.

Personenbergung aus dem Rallyefahrzeug

Am Nachmittag des Ausbildungstages konnte Dirk Schade den Teilnehmern noch ein besonderes Bonbon bieten. Vereinsmitglied Horst Rotter war mit Beifahrer in seinem Rallye Opel-Adam gekommen und die Teilnehmer hatten die Möglichkeit zu erlernen wie man Personen aus dem Rallyefahrzeug bergen kann und wie man das H.A.N.S. (head and neck support) und den Helm abnehmen kann.

Sportwarte vielseitig einsetzbar

Die vom rthb ausgebildeten lizenzierten Sportwarte können nicht nur bei Rallyes sondern auch bei anderen Automobilsportveranstaltungen vom Kartsport bis zum Rundstreckenrennen eingesetzt werden.

(red)



Tags:


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB