Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Kreis fördert innovatives Praxisprojekt

Dr. med. Philipp Klapsing und Vizelandrat Jürgen Kaufmann bei der Übergabe des Bewilligungsbescheids in den Praxisräumen der Praxis Klapsing in Wabern. Foto: nh
Dr. med. Philipp Klapsing und Vizelandrat Jürgen Kaufmann bei der Übergabe des Bewilligungsbescheids in den Praxisräumen der Praxis Klapsing in Wabern. Foto: nh

Wabern. Vizelandrat Jürgen Kaufmann überbrachte einen Bewilligungsbescheid zur Förderung für das geplante Gesundheitszentrum in Wabern an den Initiator und Investor Dr. Philipp Klapsing.

Telemedizin soll Ärzte entlasten

Die Zusammenführung der drei ortsansässigen Praxen für Allgemeinmedizin zu einer Gemeinschaftspraxis mit vier Hausarztsitzen erzeugt im Bereich der medizinischen Grundversorgung erhebliche Synergieeffekte. Sie ermöglicht auch sektorenübergreifende Kooperationen.

So sollen z. B. eine Tagespflegestation mit 15 Plätzen, eine angebundene Pflegestation der ortsansässigen Diakonie sowie eine Physiotherapiepraxis in das neu zu errichtende Gebäude integriert werden und das innovative Konzept vervollständigen. Ferner soll eine speziell ausgebildete Versorgungsassistentin in der Hausarztpraxis (VERAH), mit Hilfe von Telemedizin, in der Routineversorgung bei Hausbesuchen als arztentlastender Dienst eingesetzt werden.

VERAH-Mobil für die Hausbesuche

„In ländlichen Gegenden, wie in unserem Schwalm-Eder-Kreis, brauchen wir innovative und zukunftsfähige Ideen, um die medizinische Grundversorgung gewährleisten zu können. Das Gesundheitszentrum Wabern kann auch für andere Kommunen im Schwalm-Eder-Kreis ein Modell sein. Deswegen fördern wir dieses Projekt sehr gerne“, führte der Vizelandrat Jürgen Kaufmann während der Übergabe aus.

Der Schwalm-Eder-Kreis fördert das das geplante Gesundheitszentrum in Wabern in einer Höhe von insgesamt 13.900 Euro, die für die Anschaffung einer Telemedizinischen Ausstattung und die Anschaffung eines Elektrofahrzeuges zur Durchführung von Hausbesuchen (VERAH-Mobil) sowie den Aufbau einer Internetseite und erforderliche spezielle zu verwenden sind.

Baubeginn im Frühjahr

Das zukünftige Gesundheitszentrum soll in Wabern, in unmittelbarerer Nähe zum bestehenden Pflegeheim der Arbeiterwohlfahrt im Bereich des Schloßparks, gebaut wer-den. Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2019 geplant. Mit dem Bezug und der Inbetriebnahme des neuen Gebäudes wird für das Frühjahr 2020 gerechnet.

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB