Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Herr und Völker erste Sieger im Rohloff-Cup

In der Rennserie zum Rohloff-Cup 2019 gab es nun die ersten Sieger. Foto: nh
In der Rennserie zum Rohloff-Cup 2019 gab es nun die ersten Sieger. Foto: nh

Region. Christian Herr von der MT Melsungen in der Klasse Elite Amateure und Ben Völker von der Zweirad-Gemeinschaft Kassel in der Klasse der Amateure sind die beiden ersten Sieger im Rohloff-Cup 2019. In der U19 konnte Philip Cander von der Zweirad-Gemeinschaft den Sieg einfahren.

Schon nach erster Wertung überrundet

Einen Start nach Maß erlebte der Rohloff-Cup 2019 in seinem ersten Rennen. Auch wenn die Temperaturen noch nicht mitspielten, so war doch die trockene Strecke auf dem Verkehrsübungsplatz bei wenig Wind sehr gut zu befahren. Mit einer halben Runde Vorgabe ging das große Feld der Amateure sowie die U19 in das Rennen. Im Anschluss wurden die Schnellsten, die Elite Amateure, auf die Verfolgung geschickt. Und diese waren so schnell unterwegs, dass sie das Feld schon bei der ersten Wertung eingeholt hatten.

Perfektes Hinterrad geboten

Kurz darauf begann die Zeit der Attacken. Immer wieder versuchte es das starke Team der MT Melsungen, sich abzusetzen. Nach einigen misslungenen Versuchen, dann der Durchbruch: Eiko Berlitz und Roman Kuntschik schafften es, sich einige Meter abzusetzen. Zu zweit aber ist der Weg ins Ziel weit, daher machte sich Christian Herr daran, ihnen nachzugehen, um sie zu unterstützen. Und er bot das perfekte Hinterrad für Ben Völker und Marius Honscha vom RSC Fuldabrück, sie klemmten sich daran und fuhren mit. Dieses 5er-Team konnte sich entscheidend absetzen, machte unter sich die Wertungen aus und fuhr schließlich wieder in das Feld hinein – ein Rundengewinn, der wertvoller als alle Punkte ist.

Sieg von Kuntschik und Völker

Aber es wurde noch einmal spannend. Einige Zeit vor diesem Rundengewinn enteilte eine 3er-Gruppe mit Vitus Obermann vom RSV Dortmund sowie den beiden Melsungern Hans Hutschenreuter und Falk Hepprich dem Feld. Nachdem das Feld nach der Überrundung Tempo herausnahm, kam diese kleine Gruppe Runde um Runde näher, gewann die Punktewertungen und wäre fast ebenfalls noch in das Hauptfeld gefahren. Damit wäre das Rundenplus der ersten 5 zunichte gewesen. So aber blieb es bei dem Sieg von Kuntschik und Völker.

Nordhessen-Radsport wieder im Kommen

In der U19 musste der favorisierte Laurens Höhle von der Zweirad-Gemeinschaft Kassel das Rennen aufgeben. Dies nutzen die beiden Vereinskameraden Philip Cander und Alexander Schuhmacher. In ihrem zweiten Straßenrennen überhaupt zeigten die beiden eine gute Leistung.

Interessantes am Rande: Nicht nur Laurens Höhle hatte mit seinem Carbonschaft und der Sattelstütze Probleme, das gleiche zeigte sich bei Jonas Wehrmann vom RSC Nienburg. Auch er musste das Rennen quittieren. Besonders schön zu sehen, dass nun auch der RSC Fuldabrück eine wirklich schlagkräftige Mannschaft stellen konnte, die sehr viel im Rennen tat und sich um das Tempo mühte. Radsport ist in Nordhessen wieder im Kommen.

Ergebnisse

Elite Amateure: 1. Christian Herr; 2. Eiko Berlitz; 3. Roman Kuntschik; 4. Hans Hutschenreuter; 5. Falk Hepprich, alle MT Melsungen; 6. Vitus Obermann, RSV Dortmund; 7. Enrico Oglialoro, MT Melsungen
Amateure: 1. Ben Völker, ZG Kassel; 2. Marius Honscha, RSC Fuldabrück; 3. Viktor Slavik, RV 1899 Kassel; 4. Jan Niclas, Tuspo Weende; 5. Thomas Klonk, RSC Offenbach; 6. Dominik Hofeditz, RSC Fuldabrück; 7. Mirco Hofeditz, MT Melsungen
U19: 1. Philip Cander, 2. Alexander Schuhmacher, alle ZG Kassel

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB