Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Hauschke ist Meister, Berlitz Vize

Axel Hauschke. Foto: Thomas Laut
Axel Hauschke. Foto: Thomas Laut

Region. Bei den Hessenmeisterschaften im Straßenrennen in Bann-Queidersbach, die gemeinsam mit den Landesverbänden Saarland und Rheinland-Pfalz ausgetragen wurden, konnten die Fahrer des Regio Teams der MT Melsungen wieder zwei große Erfolge einfahren.

Gut zu fahrender Rollerberg

Auf dem welligen Rundkurs sicherte sich der Lohfeldener Axel Hauschke zum vierten Mal hintereinander bei den Senioren 2 den Titel des Hessenmeisters. Der Bad Wildunger Eiko Berlitz wurde, wie im vergangenen Jahr, hessischer Vizemeister in der Klasse U 23.

Eiko Berlitz. Foto: Thomas Laut
Eiko Berlitz. Foto: Thomas Laut

Der Rundkurs hatte ein Länge von 13,75 km mit zwei Anstiegen, wovon der erste ca. 1,5 km lange auf den letzten 200 Metern zehn Prozent Steigung aufwies. Der zweite war mit zweieinhalb Kilometern länger, „aber ließ sich gut fahren“, Routinier Hauschke nannte ihn einen „Rollerberg“.

Erster Ausbruch ohne Erfolg

Insgesamt war es ein deutlich leichterer Kurs als im vergangenen Jahr.
Die Senioren 2, mussten vier Runden mit 55km absolvieren. Schon in der ersten Runde attackierte Tim Uhl vom RSC Wiesbadener gleich am zweiten Anstieg. Hauschke ging mit und beide fuhren zusammen eineinhalb Minuten auf das Feld heraus. „In der letzten Runde habe ich versucht in der Abfahrt wegzufahren“, so Hauschke, „leider ohne Erfolg. Dann habe ich es bei der 500-Meter-Marke nochmal probiert, das hat geklappt und ich konnte recht entspannt mit klarem Vorsprung ins Ziel fahren“.

Vogel opfert Titelambitionen

Beim Rennen der Elite-Amateure, bei dem mit Eiko und Leonid Berlitz, Hans Hutschenreuter und Kevin Vogel vier starke Melsunger am Start waren, hatten sich nach 35 Kilometern Robin Fischer (Team Erdinger) allein abgesetzt. Nach 65 Kilometern zog der Favorit Leon Echtermann nach, mit Eiko Berlitz und Fabian Holbach (RV Sossenbach) am Hinterrad. Sie holten den Ausreißer Fischer ein. Vogel – am Ende Vierter bei den Elite-Amateuren – störte die Nachführarbeit im Feld und opferte dafür seine Titelambitionen.

Die vier Spitzenreiter arbeiten bis zur letzten Runde gut zusammen, bevor eine Attacke nach der anderen folgte, auch von Berlitz, der alles versuchte und sich von seiner stärksten Seite zeigte. Nach acht Runden mit insgesamt 110 km konnte er den dritten Gesamtrang erkämpfen, was die Vizemeisterschaft in der U23 bedeutete.

Jüngster Melsunger auf Platz 9

„Wohlverdienter Sieger des Rennens“, so Berlitz, und damit Hessenmeister in der Klasse U23, wurde am Ende der KT-Profi Echtermann. Zufrieden mit seinem Abschneiden war auch der jüngste Melsunger Teilnehmer, der 14jährige Julian Hippmann. Er landete bei seiner ersten Teilnahme an einer Straßenmeisterschaft auf Platz neun in der Klasse U15.

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB