Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Starkes Regio-Team beim »Großen Preis«

Der spätere Dritte Max Feger von der MT Melsungen hier in Borsum ganz vorn – am Ende wurde er Dritter. Zwei Positionen dahinter Enrico Oglialoro. Foto: Nele Obermann
Der spätere Dritte Max Feger von der MT Melsungen hier in Borsum ganz vorn – am Ende wurde er Dritter. Zwei Positionen dahinter Enrico Oglialoro. Foto: Nele Obermann

Borsum. Beim Großen Preis von Borsum über 78 km war das Regio-Team der MT Melsungen mit einem starken Team sowohl in der Amateurklasse als auch bei den Eliteamateuren am Start.

Vorne eifrig mitgemischt

Durch mannschaftlich geschlossenes Auftreten war es möglich am Ende gleich eine ganze Reihe von Spitzenplatzierungen einzufahren. Dabei überraschte Max Feger – von Hause aus Mountainbiker – mit seinem Sprung als Dritter auf das Podium bei den Amateuren. Am Tag zuvor hatte er schon beim Hessencup Cross Country im Rahmen der internationalen MTB Bundesliga den zweiten Rang belegt. In der Eliteklasse mischten an diesem Tag Philipp Sohn als Fünfter und Roman Kuntschik als Siebter eifrig ganz vorne mit.

Entscheidender Vorstoß blieb aus

Beide Klassen (Elite-Amateure und Amateure) wurden in Borsum gemeinsam gestartet. Nach einem schnellen Rennstart versuchte das MT-Team ihren Sprinter Kuntschik in den Wertungssprints – alle fünf Runden – gut zu platzieren. Vereinzelt konnten sich verschiedene Fahrer vom Feld absetzen, aber niemand schaffte den entscheidenden Vorstoß. Das höllische Tempo des Pelotons – am Ende ein Schnitt von 45 km/h – machte dies zunächst unmöglich.

Wertungspunkte in den Sprints gesammelt

Nach rund 20 Kilometern schaffte es Feger sich mit zwei anderen Fahrern vom Feld abzusetzen. So konnten sie drei Wertungen unter sich ausmachen, bevor sie vom Feld wieder gestellt wurden. Durch die gesammelten Punkte reichte es Feger am Ende für einen dritten Platz. Immer wieder versuchten sich in der Folgezeit einzelne Gruppen vom Feld zu lösen, auch Sohn und Hans Hutschenreuter platzierten sich zwischenzeitlich in solchen Gruppen, wodurch sie Wertungspunkte in den Sprints sammeln konnten.

Im Endergebnis sprangen so mehrere gute Platzierungen für die MT-Radsportler heraus. In der Eliteklasse waren neben Sohn (5.) und Kuntschik (7.) noch Hutschenreuter als 12. und Enrico Oglialoro als 18. platziert, und bei den Amateuren konnte Tobias Schäffer Platz 9 und Tobias Wambach Platz 13 erreichen.

»Drei Tage ohne Panne«

Auch der Melsunger Top-Mann Kevin Vogel, der am kommenden Wochenende mit dem starken Melsunger Team gemeinsam bei der nordhessischen Mehretappenfahrt »Drei Tage ohne Panne« starten wird, zeigte als Achter beim Großer Preis der Sparkasse Germersheim eine gute Leistung, ebenso wie Senior Claus Siemon, der in Erfurt auf dem gleichen Rang landete.

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB