Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Flanieren, stöbern, Schätzchen finden

Mit über 70 Ständen bietet der Melsunger Flohmarkt reichlich Gelegenheiten zur Entdeckung verborgener Schätze. Foto: Kultur- & Tourist-Information
Mit über 70 Ständen bietet der Melsunger Flohmarkt reichlich Gelegenheiten zur Entdeckung verborgener Schätze. Foto: Kultur- & Tourist-Information

Melsungen. Wie jeden 4. Sonntag eines Monats von April bis Oktober findet auch am 28. Juli der kleine aber feine Flohmarkt in Melsungen statt. An bis zu 70 Ständen kann man Stöbern und Entdecken und für „kleines Geld“ vielleicht auch mal einen Schatz ergattern.

Sonderwünsche in Holz

Bei sicherlich sommerlichen Temperaturen werden wie gehabt die leckere Bratwurst und Wurstspezialitäten vom Metzger Ganß angeboten. Direkt neben dem Bratwurst-Stand wird „Melro“ Rolf Werner aus Melsungen die Holzideen gern nach den Vorstellungen der Gäste umsetzen. Man kann selbst Hand anlegen.

Des Weiteren verwöhnen Orofino aus Homberg mit sizilianischen Spezialitäten die Flohmarktbesucher. Frisch geräucherte Forellen aus dem Ofen gibt es von Peter Wetzel aus Hilgershausen, auch zum Mitnehmen. Für schmackhafte Kaffeespezialitäten und – je nach Wetter – Eiskaffee vom Kaffeemobil Götz Ohlendorf aus Vellmar. Der „Kalli und die Doro“ vom Imkerverein sind wie immer mit Stadthonig dabei. Mit Gitarrenklängen und Liedern wird Bob Sezibwa – ein junger Student aus Mexiko – erstmalig die Flohmarktatmosphäre untermalen.

Live-Musik von Bob Sezibwa peppt den Flohmarkt-Rundgang auf. Foto: Kultur- & Tourist-Information
Live-Musik von Bob Sezibwa peppt den Flohmarkt-Rundgang auf.
Foto: Kultur- & Tourist-Information

Aufbau ab 7.00 Uhr

Wie immer beginnt der Aufbau morgens um 7.00 Uhr. Der Flohmarkt beginnt offiziell um 10.00 Uhr und endet um 16.00 Uhr. Die Standgebühr beträgt 5,-€ pro Meter Verkaufsfläche. Kinder bis 15 Jahren frei von Kosten. Keine Neuware.

Alle eingenommenen Standgebühren werden vom „Marktmeister“ Dietmar Dargel wieder in die Tourismusregion Melsunger Land von Spangenberg, Malsfeld, Felsberg, Guxhagen und Melsungen an gemeinnützige Institutionen und Vereine gespendet.

Marktmeister sucht Kuchenbäcker*innen

Hinweis: Für den Flohmarkt am 27. Oktober sucht Dietmar Dargel noch einen Verein, der Kaffee und Kuchen anbieten kann. Willkommen sind auch gern Vereine aus der Tourismusregion.

(Dietmar Dargel | red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB