Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

TSV 05: Gold & Silber im Vierkampf

Nicoletta Antohi, Antonia Berneburg, Adriana Butaeva, Lea-Marie Körber, Justin Enis, Marcel Al-Batat. Foto: nh
Nicoletta Antohi, Antonia Berneburg, Adriana Butaeva, Lea-Marie Körber, Justin Enis, Marcel Al-Batat. Foto: nh

Remsfeld. Zur Nordhessischen Meisterschaft im nagelneuen Uplandstadion sind am 17.8.2019 in Willingen auch die Athlet*innen des TSV 05 Remsfeld angetreten.

Prima Bedingungen, wenig Teilnehmer

Der Tag gestaltete sich schön, im Stadion boten sich den Sportler*innen fantastische Bedingungen vor einem Hintergrund mit nur vereinzelten Wolken am Himmel. Ideal für die Herausforderungen um die begehrten 4-Kampf-Titel.

Leider war das Teilnehmerfeld der U14 sowie der U16 für eine Nordhessische Meisterschaft mit ca. 70 Leuten nur dünn besucht. Dies hat die unterschiedlichsten Gründe, zum einen lag der Termin direkt im Anschluss an die Sommerferien. Zum anderen werden Kinder und Jugendliche kaum mehr für den Mehrkampf begeistert.

Titelgewinn trotz Blessuren

Gold und Silber der Jungens M13 gingen nach Remsfeld an Marcel Al-Batat und Justin Enis. Hochsprung, Weitsprung, Ballwurf und 75m Sprint sind die Pflichtübungen im 4-Kampf.

Marcel hatte noch mit einigen Blessuren, die er sich einige Tage zuvor bei einem Fahrradsturz zugezogen hatte, zu kämpfen. Seine Ergebnisse im Hochsprung 1,52m, Weitsprung 4,45m, Ballwurf 56,50m und Sprint über 75m in 10,66sec, reichten jedoch für den Titel. Justin holte sich Silber mit Hoch 1,32m, Weit 4,09m, Ball 47m und Sprint 10,77sec.

Gute Figur im Hochsprung

Pech hatte Lea-Marie Körber W13, sie hatte sich beim ersten Schritt aus dem Startblock den Fuß umgeknickt und musste den Wettkampf abbrechen. Die Überraschung des Tages lieferte Antonia Berneburg. Sie tendiert eigentlich zur Werferin, doch machte sie heute im Hochsprung eine gute Figur und verbesserte ihre persönliche Bestleistung um 8cm auf 1,24m. Im Ballwurf glänzte sie zudem mit 33,50m und beendete so den Wettkampf mit dem 6. Platz in Nordhessen.

Trainer zeigten sich zufrieden

In ihren ersten 4-Kampf -Wettbewerb starteten Adriana Butaeva und Nicoletta Antohi (W12). Die Mädchen starteten im großen Teilnehmerfeld. Erfahrungen sammeln hieß es für sie. Mit Platz 10 und 11 schlossen sie den Wettkampf ab.

In der Mannschaftswertung der WU14 sicherte sich Antonia, Adriana und Nicoletta den 4 Platz. Die Trainer vor Ort, Konstantin Abermet und Bernd Feldmann, zeigten sich sichtlich zufrieden und gratulierten ihrem Team.

(red)



Tags: , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB