Startseite

Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 13. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

TuS Viktoria: 40 Jahre Frauen-Fußball

Die Großenengliser Frauen in einem Spiel gegen Wilhelmshöhe. Foto: Stephan Lanzke
Die Großenengliser Frauen in einem Spiel gegen Wilhelmshöhe. Foto: Stephan Lanzke

Großenenglis. Vor 40 Jahren wurde die Frauen-Fußball-Mannschaft der TuS Viktoria Großenenglis gegründet. Jetzt blickten die Akteure auf eine schöne und erfolgreiche Zeit zurück.

Fest der Frauen und Mädchen

Der Sportplatz der TuS Viktoria Großenenglis stand am letzten Wochenende ganz im Zeichen der Fußballerinnen. Der Club feierte nämlich ein echtes Jubiläum: 40 Jahre Frauenfußball und 35 Jahre Mädchenfußball.

1979 wurde die Frauenabteilung der Viktoria gegründet und hat bis heute Bestand. Bei einem ausgiebigen Essensangebot am Freitagabend fanden sich neben zahlreichen Vereinsmitgliedern auch ehemalige Spielerinnen der früheren Frauenmannschaften, sowie die aktuelle von Daniel Döring trainierte Hessenliga-Mannschaft im Zelt am Sportlerheim ein.

Erst warmlaufen, dann sich anfeuern und auf geht’s in die Partie. Foto: Stepan Lanzke
Erst warmlaufen, dann sich anfeuern und auf geht’s in die Partie. Foto: Stepan Lanzke

Chronologie an der Wäscheleine

Es wurde geplauscht, gelacht und viele alte Geschichten erzählt. An der Wand im Zelt war eine Wäscheleine zu finden, welche chronologisch Fotos von 1979 bis hin zum heutigen Tage präsentierte. Viel Freude machte auch ein Turnier mit einem menschlichen Kicker, das die Mannschaft der »Gilsa Herzensfußballerinnen« gewann.

Der Samstag stand zuerst im Zeichen des Sports. Im ersten offiziellen Saisonspiel schlugen die Gastgeberinnen den TSV Metze aus der Kreisoberliga im Regionalpokal-Achtelfinale 10:0 (5:0). Davor gewann die Reserve gegen den TSG Wilhelmshöhe in einem Freundschaftsspiel mit 2:0 (0:0).

Für immer wieder spannende Partien sorgen die Fußball-Frauen und -Mädchen aus Großenenglis seit nunmehr 40 Jahren. Foto: Stephan Lanzke
Für immer wieder spannende Partien sorgen die Fußball-Frauen und -Mädchen aus Großenenglis seit nunmehr 40 Jahren. Foto: Stephan Lanzke

Auszeichnung verdienter Mitglieder

Bevor die Anwesenden in eine lange Party-Nacht starteten, standen Ehrungen an. Nach einem kurzen emotionalen Rückblick auf 40 Jahre Frauenfußball und einem Dank an alle Helferinnen und Helfer durch die Vorsitzende Birgitt Faßhauer, zeichnete Kreisfrauenfußball-Referentin Birgit Griesbach einige besonders verdiente Vereinsmitglieder aus.

Die Verdienstnadel des Landessportbundes für langjährige Vorstandsarbeit erhielt Dieter Mette (Kassierer). Birgitt Faßhauer (Vorsitzende) und Ramona Unzicker (Spartenleiterin) wurde die Ehrenadel in Bronze des LSB verliehen. Die Verdienstnadel des Hessischen Fußballverbandes erhielten Daniel Wettlaufer (Betreuer des Hessenliga-Teams) und Sabine Mehn (Teamleiterin Service) für ihr außergewöhnliches Engagement.

Alu und Schusspech vereiteln den Sieg

Das Festwochenende endete mit dem ersten Saisonspiel der B-Mädchen. Die Mädels hatten wenig Glück an diesem Sonntag, denn Alu und Schusspech vereitelten einen Sieg. So unterlagen sie dem TSV Jahn Calden mit 5:7 (2:2). Zuvor hatten sich zahlreiche Vereinsmitglieder und Bürgerinnen und Bürger aus Großenenglis einen zünftigen Erbseneintopf schmecken lassen.

Auch gegen Metze stehen die Großenengliserinnen im Match ihren „Mann“.
 Foto: Stephan Lanzke
Auch gegen Metze stehen die Großenengliserinnen im Match ihren „Mann“.
Foto: Stephan Lanzke

(red)



Tags: ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2019 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB