Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Neue „BfS“ will ins Stadtparlament

Die ersten fünf der BfS (v.li.): Riccardo Rosskopf, Turhan Kurnaz, Hildegard Oberländer, Georg Stehl, Florian Regenbogen. Foto: nh
Die ersten fünf der BfS (v.li.): Riccardo Rosskopf, Turhan Kurnaz, Hildegard Oberländer, Georg Stehl, Florian Regenbogen. Foto: nh

Schwalmstadt. Eine neue Wählergruppe: „BfS – Bürger für Schwalmstadt“ hat ihre Wahlunterlagen eingereicht und nimmt am 14. März offiziell an der Wahl zum Stadtparlament teil.

Politische Chance ergriffen

Stellvertretend für alle 37 Kandidatinnen und Kandidaten der BfS hat heute Hildegard Oberländer aus Niedergrenzebach die Wählerliste mit allen erforderlichen Unterlagen sowie mehr als 150 Unterstützungsunterschriften beim Wahlamt eingereicht.

Demnach nutzen nun 37 Bürger*innen die Chance, auch ohne Parteizugehörigkeit, bei der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung am 14. März 2021 anzutreten, um sich aktiv in die Entscheidungsprozesse zum Wohle Schwalmstadts im Stadtparlament einzubringen.

Beschränkung auf das Stadtgebiet

Die Wählergruppe tritt nur bei der Wahl des Stadtparlaments Schwalmstadt an. Die Teilnahme an weiteren Wahlen im Landkreis sowie auf Landes- oder Bundesebene erfolgt nicht.

Georg Stehl, der die Wählerliste auf Platz 1 anführt, erläutert, dass alle Kandidatinnen und Kandidaten für eine Reihe positiver Attribute stünden. Es gehe um

• glaubwürdige
• transparente
• ehrliche
• bürgernahe
• nur an der Sache orientierende
• sinnvolle
• nachvollziehbare

Entscheidungen ohne Parteizwang. Stehl freut sich, dass die Wählergruppe in der Vorweihnachtszeit trotz aller Widrigkeiten gegründet werden konnte und sie auch so schnell mit einem Wahlvorschlag von 37 Personen aufwarten konnte. Die BfS-Wählergruppe möchte sich daher ganz besonders bei allen Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die ihnen durch ihre Unterstützungsunterschrift die Gelegenheit geben, als unabhängige Wählergruppe bei der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung antreten zu dürfen.

Anmeldung geplanter Domain verpasst

Für die BfS-Wählergruppe war es nach eigenen Angaben „nicht einfach“, sich trotz Corona-Lockdown unmittelbar vor den Feiertagen zum Jahresende zu ins politische Spiel zu bringen. „Auch die Tatsache, dass die hiesigen politischen Parteien nicht unbedingt von unserer Gründung begeistert sein dürften, war uns bewusst“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. „Wirklich geschockt waren wir jedoch über das direkte Störfeuer von Seiten einer Partei. Bereits direkt nach der Veröffentlichung unserer ersten Pressemitteilung am 23. Dezember 2020 mussten wir feststellen, dass die beiden von uns für unsere Homepage geplanten Domains www.bfs-schwalmstadt.de und www.bürger-für-schwalmstadt.de anderweitig gesichert wurden.“

Kontaktversuche könnten scheitern

Weiter schreibt die BfS: „Wer versucht, mit uns über www.bfs-schwalmstadt.de Kontakt aufzunehmen, der landet nicht bei den Bürgern-für-Schwalmstadt, sondern wird direkt auf die Homepage einer Partei aus Schwalmstadt weitergeleitet. Wer www.bürger-für-schwalmstadt.de eingibt, der landet auch nicht bei uns, sondern auf der harmlos aussehenden Homepage des Berliner Kochbuchautors Attila Hildmann, der in letzter Zeit vor allem als Corona-Leugner und Verschwörungstheoretiker bekannt geworden ist und dem Reichsbürgerumfeld zugerechnet wird.

Auch, wenn es rein formal-juristisch nicht verboten ist, sich Domains die eigentlich nichts mit einem zu tun haben, auf diese Art und Weise zu sichern und es den Domain-Inhabern freisteht, diese gesicherten Domains dann beliebig weiterzuleiten, hätten wir es nicht für möglich gehalten, dass eine Partei oder Mitglieder einer Partei aus Schwalmstadt zu solchen Mitteln greifen würden.“

Auf Distanz zu Attila Hildmann

Kontakte oder Verbindungen zu oben genannten Zieladressen pflegen die Bürger für Schwalmstadt explizit nicht: „Wir als BfS finden dies überhaupt nicht lustig und weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir eine unabhängige Wählergruppe sind und nichts mit dieser Partei zu tun haben. Darüber hinaus distanzieren wir uns eindeutig von jeglichen Äußerungen und Veröffentlichungen des Herrn Attila Hildmann.“

Die BfS-Internetseite ist zurzeit im Aufbau und demnächst unter www.bürgerfürschwalmstadt.de erreichbar. Die Mail-Adresse der neuen Partei lautet: BfS-Schwalmstadt@gmx.de

Liste der BfS Kandidat*innen

1 Georg Stehl, Florshain
2 Hildegard Oberländer, Niedergrenzebach
3 Riccardo Rosskopf, Niedergrenzebach
4 Florian Regenbogen, Treysa
5 Turhan Kurnaz, Treysa
6 Gerold Stiebeling, Treysa
7 Frank Heynmöller, Treysa
8 Jörg Wick, Ziegenhain
9 Manuel Zöller, Treysa
10 Rainer Harrer, Ziegenhain
11 Rolf Peter Javurek, Trutzhain
12 Alexander Treffer, Treysa
13 Jürgen Angres, Ziegenhain
14 Reinhard Bauer, Treysa
15 Kurt Jungermann, Treysa
16 Roman Rampe, Treysa
17 Sabrina Treffer, Treysa
18 Lars Degen, Treysa
19 Thorsten Pfau, Treysa
20 Laurent vom Hofe, Treysa
21 Evelin Javurek, Trutzhain
22 Saffet Kurnaz, Treysa
23 Bernd Lindenthal, Treysa
24 Elaine Balkenhol, Frankenhain
25 Jutta Gröschel-Matthias, Ziegenhain
26 Tanja Kurz, Treysa
27 Bernd Dietert, Treysa
28 Bernd Klingelhöfer, Treysa
29 Elisabeth Pack-Matthias, Treysa
30 Kurt Matthias, Treysa
31 Jochen Willershausen, Treysa
32 Dirk Schneider, Treysa
33 Horst Wagner, Treysa
34 Mark Oliver Wagner, Treysa
35 Peter Trautwein, Treysa
36 Dieter Dötenbier, Treysa
37 Udo Krawetzke, Treysa

(red)



Tags: , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB