Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Welt-MS-Tag 2021 im virtuellen Raum

Das Funktionstrainings-Team (v.l.): Charlotte Klump, Stephanie Woschek und Nadine Scholl. Foto: Sophie Schüler
Das Funktionstrainings-Team (v.l.): Charlotte Klump, Stephanie Woschek und Nadine Scholl. Foto: Sophie Schüler

Region. Wegen der Corona-Pandemie verlegt die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) Landesverband Hessen auch in diesem Jahr ihre Aktionen zum Welt-MS-Tag am 30. Mai in den virtuellen Raum.

Covid-19-Schutzimpfung bei MS

Rund um den Aktionstag lädt die DMSG Hessen daher ein, bei einem „Funktionstraining bei MS“ mitzumachen, sich die Video-Botschaft der hessischen MSCommunity zum Welt-MS-Tag anzuschauen oder sich beim MS-Expertenforum Online über die „Covid-19-Schutzimpfung bei MS“ zu informieren.

In wenigen Tagen, am Sonntag, 30. Mai, ist Welt-MS-Tag. Zum bereits 13. Mal möchte der Aktionstag die neurologische Erkrankung Multiple Sklerose sowie Menschen mit MS in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stellen. Doch nach wie vor beeinträchtigt die Corona-Pandemie das Leben. Daher verlegt die DMSG Hessen zum zweiten Mal ihre Aktionen zum Welt-MS-Tag in den virtuellen Raum.

Zusammen in Verbindung bleiben

„Passend zum Motto des diesjährigen Welt-MS-Tags ‚Stay connected‘ möchten wir gerade in dieser Zeit mit den MS-Erkrankten, ihren Angehörigen und Freunden in Verbindung bleiben. Trotz aller Einschränkungen möchten wir sie einladen, sich zu beteiligen, zu informieren und sich als ein Teil einer Gemeinschaft zu fühlen“, erklärt Benno Rehn, Geschäftsführer der DMSG Hessen.

Die vergangenen Monate haben Menschen mit MS besonders viel abverlangt. Aufgrund ihrer Erkrankung leben viele bereits isoliert. Das hat sich in der Pandemie erheblich verstärkt. „Umso wichtiger ist das Signal, das vom Welt-MS-Tag ausgehen soll“, sagt Geschäftsführer Benno Rehn. So veröffentlicht die DMSG Hessen eine Videobotschaft der hessischen MS-Gemeinschaft, die ab Donnerstag, 27. Mai, auf der Homepage der DMSG Hessen zu sehen sein wird: www.dmsg-hessen.de.

Vor allem Mitglieder haben hierfür persönliche Grußbotschaften in Form eines kurzen Clips erstellt oder Fotos gemacht. „Die Video-Botschaft soll in diesen Zeiten der Isolation Hoffnung und Mut machen, ein virtuelles Verbindungsband sein, Kraft und Freude schenken“, betont Geschäftsführer Rehn.

Für Fitness und Mobilität was tun

„Funktionstraining bei MS“ der DMSG Hessen. Projektleiterin Dr. Stephanie Woschek lädt am Vortag des Welt-MS-Tags zu einem „Virtuellen Funktionstraining“ am Samstag, 29. Mai, von 11 bis 12 Uhr ein. Bei dem Trainingsprogramm zum Mitmachen werden Übungen im Stehen und Sitzen gezeigt, die im häuslichen Umfeld gut anzuwenden sind. Beim Training kommen Alltagsgegenstände zum Einsatz wie leere Wasserflaschen oder eine Fliegenklatsche. Interessierte können sich für das „Virtuelle Funktionstraining“ per Email bis Freitag, 28. Mai, anmelden: funktionstraining@dmsg-hessen.de.

Auf eine unglaublich hohe Nachfrage sind die bisherigen Online-MS-Expertenforen der DMSG Hessen zum Thema „Covid-19-Imfung bei Multiple Sklerose“ in Kooperation mit dem Ärztlichen Beirat der Selbsthilfeorganisation gestoßen.

Prof. Dr. Uta Meyding-Lamadé, Chefärztin Neurologische Klinik der Krankenhaus Nordwest GmbH Frankfurt und Vorsitzende des Ärztlichen Beirats der DMSG Hessen. Foto: Klaus Wäldele
Prof. Dr. Uta Meyding-Lamadé, Chefärztin Neurologische Klinik der Krankenhaus Nordwest GmbH Frankfurt und Vorsitzende des Ärztlichen Beirats der DMSG Hessen. Foto: Klaus Wäldele

Virus, Risiken, Impfstoffe, Therapien

Vor dem Hintergrund, wie sich die zugelassenen Vakzine mit ihrer medikamentösen Therapie vertragen, fragen sich viele MS-Patienten, welcher Impfstoff für sie am besten geeignet ist. Anlässlich des Welt-MS-Tags hat die DMSG Hessen ein weiteres MS-Expertenforum Online zum Thema „Covid-19-Imfung bei Multiple Sklerose“ organisiert. Prof. Dr. Uta Meyding-Lamadé, Chefärztin Neurologische Klinik der Krankenhaus Nordwest GmbH Frankfurt und Vorsitzende des Ärztlichen Beirats der DMSG Hessen, wird am Donnerstag, 24. Juni, von 17 bis 18 Uhr über das Coronavirus SARS-CoV-2, die Langzeitfolgen einer Covid-19-Erkrankung, Aufbau, Wirksamkeit sowie mögliche Risiken der RNA- und Vektor-Impfstoffe und die mögliche Verträglichkeit mit den aktuell etablierten medikamentösen MS-Therapien informieren und Fragen im Chat beantworten. Interessierte können sich hierfür bis Donnerstag, 17. Juni, anmelden, per Email an online@dmsg-hessen.de.

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB