Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

MT Talents B-Jugend im Halbfinale

Szene vom Einzug der MT Talents B-Jugend ins Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft beim TV Nieder-Olm. Foto: Heinz Hartung | MT Talents
Szene vom Einzug der MT Talents B-Jugend ins Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft beim TV Nieder-Olm. Foto: Heinz Hartung | MT Talents

Nieder-Olm. Die B-Jugend der MT Talents steht im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. Das Team siegte mit 29:21 (17:18) über den TV Nieder-Olm.

Wie die Feuerwehr auf Einsatzfahrt

Damit bestätigten die Schützlinge von Georgi Sviridenko und Max Pregler ihre schon gegen den SC Magdeburg gezeigte gute Form. Von Beginn an übernahmen sie die Führung und bauten den Vorsprung sukzessive aus. Bereits zur Halbzeit war am Weiterkommen der Melsunger nicht mehr zu zweifeln, die aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung heraus in den je fünfmal erfolgreichen Manuel Hörr und Florian Potzkai ihre besten Werfer hatten.

Sprichwörtlich wie die Feuerwehr auf Einsatzfahrt legten die MT Talents los. Erst knapp mehr als eine Minute war absolviert, da führten sie durch Thorge Lutze und Ben Backhaus bereits mit 2:0. Und gaben auch nach Philipp Osterhagens Anschluss keine Ruhe, sondern legten, erneut durch Backhaus und Florian Drosten, sofort zum 4:1 nach (5.). Eine völlig neue Situation für die Gastgeber, die bei ihrem überraschenden Sieg gegen Frisch Auf! Göppingen ihrerseits den Gegner überrumpelt und danach gut davon gelebt hatten. Umgekehrte Verhältnisse also in Rheinland-Pfalz mit hoch konzentrierten Nordhessen, die weiter D-Zug-Tempo gingen. Über Tore von Manuel Hörr, Thorge Lutze und zweimal Marcell Markos stellten sie auf 8:3 und zwangen damit TV-Coach Jan Ludwig früh zur ersten Auszeit (9.).

Kein nachhaltiges Aufholen geschafft

Wirklich Paroli bieten konnten die Nieder-Olmer jedoch auch danach nicht. Zu sicher standen die Rot-Weißen in der Deckung, zu treffsicher agierte ihr Angriff. Bei Halbzeit der ersten Halbzeit hatte Manuel Hörr bereits auf 11:5 erhöht, Florian Potzkai, Luca Pickenhahn und wieder Thorge Lutze bauten gegen überforderte Gastgeber aus und Ben Backhaus legte mit seinem 15:5 schon nach knapp 19 Minuten erstmals zehn Treffer zwischen die Kontrahenten. Da passte es ins Bild, dass Paul Bonin seinen Siebenmeter nicht an Carl Beck im Melsunger Tor vorbei brachte. Immerhin reichte es dem TV in der verbleibenden Zeit des ersten Durchgangs aber noch, den Rückstand durch Malte Wolf wieder zurück ins Einstellige zu bringen.

Und nach dem Seitenwechsel machte Aaron Hoffmann gleich mal mit zwei Treffern auf sich aufmerksam. Doch wer da an ein nachhaltiges Aufholen dachte, sah sich schnell getäuscht. Im Gegenteil gestalteten Manuel Hörr, Julian Engler und Jost Liebergesell den Stand der Dinge beim 20:10 schnell wieder zweistellig (31.). Da machte es nichts, dass Georgi Sviridenko durchgewechselt hatte, denn ein Nachlassen der Bemühungen seiner Mannschaft um klare Verhältnisse war dadurch nicht zu spüren. Die Aussenseiter gaben dennoch nicht auf. Doch war es diesmal Florian Potzkai, der mit einem Doppelschlag binnen 14 Sekunden die Näherung von Hoffmann und Bonin wieder zunichtemachte (23:13, 35.).

Ruhe, Übersicht und Tore

Als Hoffmann jedoch den zweiten Nieder-Olmer Siebenmeter des Tages vergab (38.), war die Vorentscheidung endgültig gefallen. Auch wenn die Hausherren das inzwischen doch verminderte Tempo der Melsunger nutzten, um ein wenig Ergebniskosmetik zu betreiben. Mit Ruhe, Übersicht und Toren von Luca Pickenhahn, der dreimal hintereinander traf, sowie Felix Kindl und Florian Drosten brachten es die Nordhessen dann aber doch deutlich nach Hause und sorgten damit überlegen für ihren ungefährdeten Einzug ins Halbfinale.

Statistik

○ MT Talents: Beck, Claus – Hörr 5, Pickenhahn 4, Backhaus 3, Engler 2, Markos 2, Lutze 3, Kindl 1, Wilfer, Schröder, Drosten 3, Liebergesell 1, Potzkai 5 – Trainer Georgi Sviridenko.

○ TV N-O: Friedrich, Wald – Wolf 2, Bonin 4, Josch, Engelmann 2, Hoffmann 5, Milosavljevic, Osterhagen 5, Kölsch 2, Hofmann 1 – Trainer Jan Ludwig.

Z: – – SR: Hehn / Mayer (Pfullingen) – Strafen: 8: 4 Minuten – 7m: 0/0 : 3/0.

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB