Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Bronze für Justin Enis

Justin Enis im Hürdenlauf. Foto: Bernd Feldmann
Justin Enis im Hürdenlauf. Foto: Bernd Feldmann

Frankfurt. Die Hessischen Meisterschaften (U16) liefen für den TSV 05 Remsfeld nicht so gut, wie erhofft, obwohl sich die jungen Athleten recht ansehnlich ins Zeug gelegt hatten.

Richter vertritt Hessen im Hammerwurf

So war bei den Aktionen von Marcel Al-Batat regelrecht der Wurm drin. Samstag beim Hochsprung mit dem frühen Aus bei einer Höhe von 1,58 m verschenkte er die Bronzemedaille, wobei die Bestleistung bei 1,70 m liegt.

Auf der 100 m-Distanz sprintet Justin Enis ins Finale und belegt am Ende Platz 7.

Lea Jolie Richter hat die Qualifikation im Hammerwurf für die DM der U16 in Hannover. Sie braucht laut Teilnahmebedingungen noch eine Zusatzqualifikation in einer anderen Disziplin als Wurf, also bleibt Sprint oder Sprung. Der Meldeschluss für die DM war vorigen Sonntag, somit blieb nur noch diese Möglichkeit sich zu qualifizieren, Lea wählte die 100 m und 300 m aus, doch leider hat es nicht geklappt. Den Kopf lässt die Sportlerin dennoch nicht hängen. Lea ist von Kadertrainer Helmut Schneider vorgeschlagen worden, im Ländervergleichskampf U16 gegen Bayern und Württemberg, die Hessen in der Disziplin Hammerwurf zu vertreten.

Überraschungen am Wettkampftag

Gleich um 11.30 Uhr qualifizierte sich Justin im ersten Lauf über die 80 m Hürden für das Finale in dem er als Erster die Ziellinie überquerte.

Marcel startete im zweiten Lauf. Obwohl er an drei Hürden hängen blieb, rettete er sich ins Ziel und – man glaubt es kaum – sogar ins Finale. Das sollte spannend werden: Zwei TSV 05 Remsfeld Athleten im Finale über 80 m Hürden, der Besten in Hessen. Der Startschuss fiel und Justin überquerte als dritter die Ziellinie, Marcel um 8/100 auf Platz 4.

Am späten Nachmittag beim Speerwerfen hatte Marcel dann die Nase vorn. Die letzten Trainingseinheiten bei Speertrainer Janik Meyfarth halfen ihm, die 40 m Marke zu knacken, so landete auch diesmal das 600 g schwere Wurfgerät bei 43,22 m. Mit dieser Weite sicherte sich Marcel den 4. Platz unter den Top 5 in Hessen.

(red)



Tags: , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2021 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB