Startseite

Ihre Werbung hier!

SEK-News ist die unabhängige Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis. Täglich neu und kostenlos.

Die Komische Kunst der Schweizer Garde

Stießen gemeinsam auf die Ausstellung an: Kuratorin Saskia Wagner, Anette Gehring, Direktorin des Cartoonmuseums Basel, Kassels Oberbürgermeister Dr. Sven Schoeller, die beiden Künstler Ruedi Widmer und Lawrence Grimm und Caricatura-Leiter Martin Sonntag (v.li.). Foto: Caricatura

Kassel. Im Jahr 2023 feiert die Schweiz das 175. Jubiläum ihrer Bundesverfassung. Aber wie ist es um die Verfassung der Komischen Kunst in der Eidgenossenschaft bestellt? Aufschluss darüber gibt die Ausstellung »Die Schweizer Garde«, die am Freitagabend eröffnet wurde.

Über den Sommer zeigt sie Arbeiten der Schweizer Künstler Lawrence Grimm, Yves Noyau und Ruedi Widmer in der Caricatura Galerie. Letzter Ausstellungstag ist der 15. Oktober.

Subtiler Witz bis groteske Komik

Dass das Interesse an den Werken der Schweizer Künstler hoch ist, zeigte sich schon in der Anzahl der Besucher am Eröffnungsabend. Bis auf den Bühnenrand drängten sich die Gäste. Nach der Begrüßung durch Carcatura-Leiter Martin Sonntag gab der frisch vereidigte Oberbürgermeister Dr. Sven Schoeller seinen Einstand und Kuratorin Saskia Wagner stellte sodann das Ausstellungskonzept vor. Abschließend führte Anette Gehrig, Direktorin des Cartoonmuseums Basel, in das Werk der drei ausgestellten Künstler ein und bat die anwesenden Lawrence Grimm und Ruedi Widmer zum Interview.

Breit ist die Vielfalt des Gezeigten: Grimm, Noyau und Widmer decken gemeinsam fast das gesamte Spektrum der Komischen Kunst ab. Lawrence Grimm transportiert in kleinformatigen Avantgarde-Cartoons subtilen Witz mit minimalistischem Strich. Auch technoide Objekte gehören zu seinem Repertoire. In Yves Noyaus Gouache-Gemälden paaren sich filigrane Technik und groteske Komik. Ziemlich »haarig« kommen wiederum seine Tuscheporträts daher. Ruedi Widmer rundet die Ausstellung mit klassischen und politischen Cartoons ab. In Form einer Comic-Kolumne enthüllt er zudem »Die letzten Geheimnisse einer rationalen Welt«.

Hintergründig und bissig präsentiert der Cartoonist das Thema Steuersenkung. Cartoon: Ruedi Widmer | Caricatura

Die Schweizer Garde

○ Lawrence Grimm, geboren 1978 in Zürich, ist von australisch-deutsch-schweizerischer Nationalität. Er studierte er Film an der Zürcher Hochschule der Künste. Die Erfahrung des visuellen Geschichtenerzählens verlagerte er in die Welt der Cartoons und Kunst. Er zeichnet mit schwarzer Tusche Momente des Lebens, der Liebe und der Einsamkeit für seine fortlaufende Cartoonsammlung »Teatime for a Universe«. Zurzeit fasst er diese Kompilation in einem großen Buch zusammen, welches unter anderem von der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia gefördert wurde. Zudem gestaltet Lawrence Grimm großflächige Wandmalereien, Drucke und 3D-Objekte, die alle Teil seines surreal-skurrilen Universums sind.

○ Yves Noyau wurde 1963 in Neuchâtel im französischsprachigen Teil der Schweiz geboren. Nach einer Ausbildung als Grafiker zog er nach Zürich und arbeitete in einer Werbeagentur, die er jedoch bald entsetzt verließ, um nach Japan zu reisen, um dort (autodidaktisch) den Umgang mit dem Pinsel zu erlernen. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz gründete er mit Freunden den Filmclub »Die Zauberlaterne« für Kinder, der international erfolgreich wurde und für den er für jeden gezeigten Film ein gezeichnetes Heft gestaltet. Parallel dazu übernahm er die künstlerische Leitung des Musik-Magazins vibrations, wo er der Illustration einen großen Platz einräumt. Er zeichnet diverse Strips und politische Zeichnungen für die Presse, illustriert Kinderbücher und publiziert seine wortlosen Humor-Zeichnungen beim Französischen Verlag Les Cahiers Dessinés. Seit 20 Jahren unterrichtet er Illustration an der Hochschule für Kunst und Design in Luzern.

○ Ruedi Widmer, geboren 1973, ist selbständiger Grafiker, Cartoonist und Kolumnist in Winterthur. Er zeichnet seit vielen Jahren unter anderem regelmäßig für die Schweizer Wochenzeitung WOZ, den Zürcher Tages-Anzeiger, die Konsumentenzeitschrift Saldo und Titanic. Seine Bild-Text-Kolumne »Die letzten Geheimnisse einer rationalen Welt« erscheint seit 2000 jede Woche im Winterthurer Landboten. Zudem schreibt er seit 15 Jahren die Kolumne »Wichtig zu wissen« in der WOZ. In den Jahren 2019 und 2021 wurde er vom Magazin Schweizer Journalist:in in der Kategorie »Kolumnist des Jahres« jeweils auf den 2. Platz gewählt. 2022 wurde er in der Schweiz als »Pressezeichner des Jahres« ausgezeichnet.

https://caricatura.de/die-schweizer-garde/

Kurzübersicht:

»Die Schweizer Garde«
29.7. bis 15.10.2023
Di bis Sa 12 bis 19 Uhr,
So und Feiertage 10 bis 19 Uhr
Eintritt: 5 Euro, 4 Euro ermäßigt
Caricatura Galerie Kassel

Caricatura-Leiter Martin Sonntag begrüßt die Gäste des Eröffnungsabends in der Caricatura Galerie. Foto: Caricatura

(red)



Tags: , , , , , , , , ,


Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2024 SEK-News • Powered by WordPress & Web, PR & Marketing• Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS)Kommentare (RSS)ImpressumDatenschutzAGB