Startseite


Ihre Werbung hier!

Online-Zeitung für den Schwalm-Eder-Kreis | 12. Jahrgang | redaktion@seknews.de | www.seknews.de | täglich neu | Preis: 0,00 Euro

Märchenhafter Weihnachtsmarkt in Gudensberg

Gudensberg. Recht früh am Freitagmorgen ging’s für einen meterhohen Weihnachtsbaum in rüttelnder Fahrt durch den nebligen Chattengau. Längs auf einem großen Lkw des Bauhofs aus Richtung Obervorschütz erreichte die mächtige Tanne Punkt 8 Uhr die Gudensberger Innenstadt. Vor dem Rathaus, neben dem Zerberus, fand der Baum seinen Platz und war am frühen Abend Zentrum des Gudensberger Weihnachtsmarkts.

Immer wieder rauf und runter, bis zur Spitze in luftiger Höhe bestückte die Feuerwehr, von Menschen umringt, den grünen Riesen mit individuellem Schmuck. Viele Gäste des Weihnachtsmarktes, Erwachsene und Kinder, hatten nach einem Aufruf der Stadt selbst gebastelte Sterne mitgebracht und darauf Wünsche geschrieben. „Einen Fußball für mich“, „Viel Schnee zu Weihnachten“ oder „Es soll Liebe regnen“ stand unter anderem auf der Dekoration zu lesen. Als der letzte Stern hing, fielen Bonbons vom Himmel.

„Märchenhaft“, so lautete das Motto des dreitägigen Weihnachtsmarktes im sagenumwobenen Schlossbergstädtchen, zu dem die Gewerbevereinigung (GVG) in Kooperation mit der Stadt eingeladen hatte. Gudensberg voller Zauber konnten Gäste auch am Samstag und Sonntag erleben: Bühne, Buden, goldener Lichterschein und das Werk der Brüder Grimm in Person.

In Fußgängerzone und Gässchen schwang Martin Appelmann als Trommler aus dem gleichnamigen Märchen die Stöcke, begleitet von Kindern und Laternen im Zug durch die Stadt. Neben dem Schlossbergraben Kolki, angelehnt an die Raben des germanischen Gottes Wotan, auf den der Name Gudensberg zurückgehen könnte, repräsentiert der Trommler zukünftig ebenfalls die Stadt an der Deutschen Märchenstraße.

Gemeinsam mit GVG-Vorsitzendem Winfried Hessberger hatte Bürgermeister Dr. Edgar Franke am Freitag um 17 Uhr den Weihnachtsmarkt eröffnet, der mit Gratis-Glühwein, verkaufsoffenen Geschäften und Sternschnuppen-Bummel, großer Verlosung, stimmungsvoller Musik und vielen Aktionen von GVG, Vereinen und Einrichtungen ein weiteres Mal Anziehungspunkt für viele Gäste aus der Region war.

Foto: GVG-Vorsitzender Winfried Hessberger, Martin Appelmann als Trommler, Bürgermeister Dr. Edgar Franke und Günter Schwarz vom GVG-Vorstand (v.l.) bei der Eröffnung des Weihnachtsmarktes am Freitag um 17 Uhr.




Ähnliche Beiträge

Bisher keine Kommentare


Einen Kommentar schreiben

© 2006-2017 SEK-News • Powered by WordPress • Theme by: BlogPimp/Appelt MediendesignBeiträge (RSS) und Kommentare (RSS)Impressum + DatenschutzAGB





Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com